Köln Lindweiler

Das schönste Veedel im Norden von Köln

29. Mai 2020
von Andreas Kossiski
Keine Kommentare

Bürger*innen brauchen Informationen & Kümmerer!

Die Verzögerungen beim Bau der Leverkusener Brücke sind nicht nur eine verkehrspolitische Katastrophe – sie sind auch eine kommunikative Offenbarung. Warum ist von der Stadtspitze und der Verwaltung nichts zu hören? An welche konkreten Ansprechpartner*innen innerhalb der Kölner Verwaltung können sich die Anwohner*innen der Brücke mit ihren Fragen und Anliegen wenden?

Hier gehts weiter...

29. Mai 2020
von Andreas Kossiski
Keine Kommentare

„Auf Streife“ in Mülheim

„Auf Streife im Veedel“ hat mich gestern nach Köln Mülheim geführt. Auf dem Wiener Platz traf ich auf den sehr engagierten örtlichen Unternehmer Helmut Zoch, der über die vielfältigen Aktivitäten in diesem lebendigen Stadtbezirk berichtete. Dann ging es zu Fuß durch den Stadtteil zur Mülheimer Brücke.

Hier gehts weiter...

29. Mai 2020
von Andreas Kossiski
Keine Kommentare

Bildung darf keine Frage des Geldes sein!

Die Corona-Pandemie verändert das Lernverhalten an unseren Schulen und zeigt einmal mehr, dass es beim digitalen Lernen und der dazugehörigen Ausstattung große Unterschiede in den Schulen, aber auch bei den Schüler*innen gibt. Wer keinen Laptop oder kein Tablet besitzt, kann schlechter lernen oder weniger gut am digitalen Unterricht teilnehmen – Bildung wird einmal mehr zur Frage des Geldes.

Hier gehts weiter...

29. Mai 2020
von Andreas Kossiski
Keine Kommentare

„Auf Streife“ in Stammheim

Heute habe ich die Bewohner der Egonstraße in Köln Stammheim besucht, um mir vor Ort ein eigenes Bild zu machen: In dieser Siedlung, die seit 1945 besteht, leben ca. 150 Bürgerinnen und Bürger – zum Teil in der 5. Generation. Die Familien, die über die Jahre in ihre Häuser erheblich investiert haben, fühlen sich zutiefst verunsichert, denn die Stadt möchte die Siedlung zurückbauen.

Hier gehts weiter...

29. Mai 2020
von Andreas Kossiski
Keine Kommentare

Neuer Tiefpunkt für den Wohnungsmarkt!

Nur 2.175 neue Wohnungen in 2019. Kossiski: „Wir brauchen mehr Wohnungsbau für faire Mieten.“

Wohnen ist in Köln mittlerweile ein Luxusgut, die Mieten steigen immer weiter. Ein Grund dafür: Es werden viel zu wenige neue Wohnungen gebaut. Jetzt wird bekannt: Nach neuesten Zahlen waren es für das Jahr 2019 nur 2.175

Hier gehts weiter...

28. Mai 2020
von KStA
Keine Kommentare

Gefährdete Rasenmäher: Wie eine Herde Rinder in Köln mehrere Protestaktionen auslöst

Kaum zu glauben, dass diese friedfertigen Tiere im vorigen Jahr in Köln-Worringen einen Volksaufstand verursachten. Der Zorn kochte hoch, als die Verwaltung im Mai 2019 ohne Vorwarnung das Rheinufer absperren ließ und Glan-Rinder dort unterbrachte. Es kam zu Protestaktionen.

Daraufhin lenkte die Stadt ein und erarbeitete mit dem Worringer Bürgerverein einen Kompromiss, den die Bezirksvertretung Chorweiler absegnete.

Hier gehts weiter...

15. Mai 2020
von Redaktion
Kommentare deaktiviert für Newsletter Quartiersmanagement Lindweiler MAI

Newsletter Quartiersmanagement Lindweiler MAI

Liebe Lindweilerinnen und Lindweiler,

Die Zahlen der Corona-Infizierten sinken momentan und eine Phase der Lockerungen hat begonnen. Wie sich das auf die Einrichtungen im Veedel auswirkt erfahren Sie hier. Außerdem: Neues aus dem Stadtteil, vom Veedelsbeirat und der Bezirksvertretung Chorweiler.

 Auf der Seite der Stadt Köln finden Sie weiterhin verlässliche Informationen: www.corona.koeln

Hier gehts weiter...

14. Mai 2020
von Andreas Kossiski
Kommentare deaktiviert für Wir stehen zusammen!

Wir stehen zusammen!

Am Wochenende wurde die DITIB-Moschee in Chorweiler durch Steinwürfe attackiert. Am Dienstag konnte ich mit dem Imam Mehmet Korkut persönlich über den Vorfall sprechen und ihm meine Unterstützung zusichern. Diesen feigen Angriff verurteile ich aufs Schärfste und sage klar: Wenn Muslim*innen in unserer Stadt angegriffen werden, dann sind wir da und stehen zusammen.

Hier gehts weiter...

14. Mai 2020
von Andreas Kossiski
Kommentare deaktiviert für Auf Streife – zwischen Hauptbahnhof und Ebertplatz

Auf Streife – zwischen Hauptbahnhof und Ebertplatz

Gestern bin ich zwischen Hauptbahnhof und Ebertplatz mit Regina Börschel auf Streife gegangen. Von der Radstation im Bahnhof, der Bahnhofsmission, über den Eigelstein bis hin zum Ebertplatz habe ich mir ein Bild des Veedels gemacht. Mein Fazit: In einem lebendigen Veedel gibt es viel zu tun.

Hier gehts weiter...
WhatsApp an die Redaktion whatsapp