Gefälschte Regierungsdokumente und Nachrichtenseiten: Russische Desinformationskampagne nimmt Deutschland ins Visier

Gefälschte Regierungsdokumente und Nachrichtenseiten: Russische Desinformationskampagne nimmt Deutschland ins Visier

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck! Ein Netzwerk aus Fake-Nachrichtenseiten flutet seit Monaten Europa mit Desinformation und Hetze gegen die Ukraine. Besonders im Fokus steht dabei Deutschland. Recherchen von CORRECTIV.Faktencheck zeigen, dass die russische Kampagne noch über die gefälschten Webseiten von Bild, Spiegel und Co. hinausgeht. Das Mittel: gefälschte Regierungsdokumente. Zur Quelle wechseln

Weiter
Nein, dieses Video zeigt keinen chinesischen Militärkonvoi, der in die Ukraine einfährt

Nein, dieses Video zeigt keinen chinesischen Militärkonvoi, der in die Ukraine einfährt

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck! Ein Video soll belegen, dass China Russland im Krieg gegen die Ukraine unterstütze. Angeblich zeige es, wie ein chinesischer Militärkonvoi aus Russland in die Ukraine einfahre. Das Video zeigt einen solchen Konvoi, jedoch ist er innerhalb Russlands zu einer Militärübung unterwegs und nicht auf dem Weg in die Ukraine. Zur…

Weiter
Das Medikament Paxlovid führt nicht zu mehr positiven Corona-Tests

Das Medikament Paxlovid führt nicht zu mehr positiven Corona-Tests

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck! In einem Video in Sozialen Netzwerken wird behauptet, die Nebenwirkungen des Medikaments Paxlovid seien den Symptomen einer Corona-Infektion ähnlich. Dies werde zu zahlreichen falschen Testergebnissen und einer „inszenierten“ Welle im Herbst führen. Das Medikament wird jedoch erst bei einem positiven Coronatest verschrieben und beeinflusst die Fallzahlen nicht. Zur Quelle wechseln

Weiter
Keine Belege für Echtheit eines angeblichen US-Dokuments über die „Schwächung Deutschlands“

Keine Belege für Echtheit eines angeblichen US-Dokuments über die „Schwächung Deutschlands“

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck! In einem Blogartikel wird über ein angeblich geleaktes Dokument spekuliert. Es soll belegen, dass die USA die Zerstörung der deutschen Wirtschaft plane. Das Dokument soll von einer US-amerikanischen Denkfabrik stammen – diese dementiert. Es gibt weitere Unstimmigkeiten, die an der Echtheit des Dokuments zweifeln lassen. Zur Quelle wechseln

Weiter
Nein, eine leere Bierflasche kostet nicht 1,60 Euro

Nein, eine leere Bierflasche kostet nicht 1,60 Euro

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck! In Sozialen Netzwerken verbreitet sich die Behauptung, eine leere Bierflasche koste 1,60 Euro. Auch der ehemalige Bild-Chefredakteur Julian Reichelt sagte das in seiner Youtube-Sendung. Doch dafür gibt es keine nachvollziehbaren Belege. Unseren Recherchen zufolge liegt der aktuelle Preis um ein Vielfaches geringer – bei rund 20 Cent. Zur Quelle wechseln

Weiter
Putins Teilmobilisierung: Video beweist keinen Stau von 35 Kilometern am Grenzübergang zu Finnland

Putins Teilmobilisierung: Video beweist keinen Stau von 35 Kilometern am Grenzübergang zu Finnland

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck! Am 21. September verkündete Wladimir Putin die Teilmobilisierung russischer Streitkräfte. Ein in Sozialen Netzwerken geteiltes Video soll zeigen, dass sich noch am selben Tag ein 35 Kilometer langer Stau an einem Grenzübergang zu Finnland bildete. Doch es entstand mehrere Wochen vor Putins Ankündigung. Zur Quelle wechseln

Weiter
Gefälschtes Gewinnspiel: Decathlon verschenkt auf Facebook keine Fahrräder mit Kratzern

Gefälschtes Gewinnspiel: Decathlon verschenkt auf Facebook keine Fahrräder mit Kratzern

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck! Einem Facebook-Beitrag zufolge verschenkt Decathlon aktuell Fahrräder mit leichten Kratzern, weil der Sportartikelhersteller diese nicht mehr verkaufen könne. Nutzerinnen und Nutzer könnten durch Kommentieren des Beitrags ein Rad gewinnen. Doch das vermeintliche Gewinnspiel ist eine Fälschung. Zur Quelle wechseln

Weiter
Gräber in Isjum: Todesdatum auf Kreuzen beweist nicht die Unschuld der russischen Armee

Gräber in Isjum: Todesdatum auf Kreuzen beweist nicht die Unschuld der russischen Armee

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck! Nach Angaben der Ukraine wurden in der Stadt Isjum Gräber mit mehr als 440 Leichen gefunden. In Sozialen Netzwerken kursieren Beiträge, die suggerieren, Russland könne nicht für die Toten verantwortlich sein. Das soll das Todesdatum 9. März auf einigen Kreuzen belegen. Doch es gibt zahlreiche Beweise für russische Angriffe vor…

Weiter

Adblock Detected

Please consider supporting us by disabling your ad blocker

Refresh Page

Gefällt Ihnen Lindweiler.de? Bitte verbreiten Sie es weiter :)

Jetzt den Lindweiler Newsletter abonieren!

Immer die neuesten Nachrichten aus Lindweiler direkt ins Postfach!

Holler Box

Natur oplevelse tilbud - Freifunk lindweiler - Spain info