Video-Reporter*in (m/w/d)

Video-Reporter*in (m/w/d)

Quelle: CORRECTIV.Faktencheck!

Stellenangebote

Video-Reporter*in (m/w/d)

40 Stunden pro Woche, mit Basis in Sachsen oder Thüringen, ab sofort

Video-Reporter*in (m/w/d)

Soziale Netzwerke sind der perfekte Nährboden für Falschinformationen – deshalb müssen die großen Tech-Konzerne mehr zur Bekämpfung von Desinformation tun und Faktencheck-Redaktionen in ihrer Arbeit unterstützen (Symbolbild Omar Marques / Picture Alliance / Zumapress.com)

CORRECTIV ist ein gemeinwohlorientiertes Medienhaus, das Demokratie stärkt. Als vielfach ausgezeichnete Redaktion stehen wir für investigativen Journalismus und unseren Einsatz gegen Desinformation. Wir lösen öffentliche Debatten aus, arbeiten mit Bürgerinnen und Bürgern an unseren Recherchen und fördern die Gesellschaft mit unseren Bildungsprogrammen.

Wir wollen den Wahlkampf in Sachsen, Thüringen und Brandenburg per Video-Dokumentation begleiten und suchen dafür dich! Du hast Lust auf eine junge Non-Profit-Organisation und identifizierst dich mit unseren Zielen und Werten? Dann freuen wir uns darauf, dich kennenzulernen. Bring deine Erfahrungen in kurzformatigen Video-Reportagen, onlinebasierter Bewegtbildrecherche, Video-Bearbeitung und Social Media bei uns ein.

Deine Aufgaben:

  • Du bist als Video-Reporter*in bei Wahlkampfveranstaltungen wie Kundgebungen und Demonstrationen unterwegs, recherchierst und filmst dort
  • Du recherchierst mit Unterstützung unseres Reporterteams zu den Hintergründen dieser Veranstaltungen
  • Du scannst soziale Netzwerke und andere Quellen im Netz nach Videoinhalten, die für deine Berichterstattung relevant sind
  • Du schneidest aus deinem eigenen und dem online recherchierten Videomaterial eigene Beiträge für unsere Webseite und unsere Social-Media-Kanäle und bist dazu mit unserem Social Media-Team im Austausch.

Das bringst du mit:

  • Du hast Erfahrung im Filmen vergleichbarer Veranstaltungen und in der technischen Bearbeitung von Videoinhalten
  • Du bist politisch informiert und hast im Optimalfall bereits zu populistischen Akteuren in Sachsen, Thüringen oder Brandenburg recherchiert
  • Du bist mit gängigen Recherchemethoden vertraut, um Netzwerke dieser Akteure aufzuspüren und sie offenlegen zu können
  • Du hast Lust darauf, als Reporter*in viel auf den Straßen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg unterwegs zu sein und vor Ort zu recherchieren. Optimalerweise lebst du in Sachsen oder Thüringen
  • Du bist fit auf den gängigen Social Media Kanälen (Instagram, Youtube, TikTok und LinkedIn) und lernst gerne immer weiter
  • Du kannst zügig und stilsicher formulieren und selbstständig kürzere Video-Formate konzipieren und umsetzen
  • Du hast Lust auf die gemeinsame Weiterentwicklung einer gemeinnützigen Organisation im redaktionellen, audiovisuellen Bereich
  • Du identifizierst dich mit den Zielen von CORRECTIV

Das bieten wir:

  • ein kollegiales Team mit kurzen Entscheidungswegen
  • eigenverantwortliches Arbeiten an spannenden Aufgaben
  • flexible Arbeitszeiten, Möglichkeit teilweise im Homeoffice zu arbeiten
  • ein monatliches Bruttogehalt i.H.v. 3.200 – 3.500 Euro
  • ein bezuschusstes Jobticket
  • betriebliche Altersvorsorge und weitere attraktive Gehaltsextras
  • die Möglichkeit, in Bereichen dazuzulernen, die dir wichtig sind und deinen Aufgabenbereich ggf. zu erweitern
  • regelmäßige Entwicklungsgespräche

Wir gehen davon aus, dass es hervorragende Kandidatinnen und Kandidaten für den Job gibt, die nicht alle Kriterien der Beschreibung erfüllen. Vielleicht hast du bestimmte Fähigkeiten, an die wir noch nicht gedacht haben? Schreib uns, warum du die oder der Richtige für die Stelle bist.

Wir möchten die Vielfalt der Gesellschaft so gut wie möglich abbilden und schätzen unterschiedliche Expertisen, Perspektiven und Erfahrungen. Deshalb möchten wir ausdrücklich BIPoC, Menschen mit Behinderung, LGBTQI und Menschen mit eigener oder familiärer Migrationsgeschichte bestärken, sich zu bewerben.

Bitte sende ein kurzes Motivationsschreiben und deinen Lebenslauf an bewerbungen(at)correctiv.org.

Zur Quelle wechseln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Optimiert durch Optimole