Kein Wohnmobil zu gewinnen: Vorsicht vor dubiosem Gewinnspiel auf Facebook

Kein Wohnmobil zu gewinnen: Vorsicht vor dubiosem Gewinnspiel auf Facebook

Quelle: CORRECTIV.Faktencheck!

Faktencheck

Kein Wohnmobil zu gewinnen: Vorsicht vor dubiosem Gewinnspiel auf Facebook

Auf Facebook verbreiten unseriöse Seiten laufend Gewinnspiele. Doch dabei gibt es nichts zu gewinnen, es sollen nur Daten gestohlen werden. Woran sich die Betrugsmasche erkennen lässt.

von Steffen Kutzner

Kein Wohnmobil zu gewinnen: Vorsicht vor dubiosem Gewinnspiel auf Facebook

Ein gefälschtes Gewinnspiel kursiert auf Facebook. Dieses Mal soll es ein Wohnmobil zu verschenken geben. (Symbolbild: Rora Hero / Pixabay)

Behauptung

Die Facebook-Seite „Campix Deutschland“ verlose ein Wohnmobil wegen kleiner Dellen.

Aufgestellt von: Facebook-Beitrag
Datum:
21.03.2024

Quelle

Bewertung

invented.svg

Frei erfunden
Über diese Bewertung

Frei erfunden. Das Gewinnspiel ist eine Fälschung, mit der Daten gestohlen werden sollen.

Ein Beitrag der Facebook-Seite „Campix Deutschland“ verspricht ein Angebot, das zu gut ist, um wahr zu sein: „Aufgrund einiger kleiner Dellen und Kratzer waren wir nicht in der Lage, dieses Modell in unserem Ausstellungsraum zu verkaufen. Anstatt es aus zweiter Hand zu verhökern, haben wir uns entschlossen, jemandem eine Freude zu machen, der es bis zum 31. März um 17.00 Uhr geteilt und kommentiert hat“, heißt es dort. Mehr als 1.700 Menschen teilten den Beitrag. Aber es handelt sich um Datendiebstahl, der immer wieder mit ähnlichem Wortlaut versucht wird. 

Screenshot-2024-03-26-132745.jpg
Das auf Facebook veröffentlichte Fake-Gewinnspiel von „Campix Deutschland“ (Quelle: Facebook; Screenshot und Schwärzung: CORRECTIV.Faktencheck)

Wer unter dem Beitrag von Campix kommentiert, erhält nach einigen Minuten eine automatische Antwort. Man soll einen Link anklicken, der auf die Seite wohnmobil.belohnung24.com führt. Dort wird konkretisiert, dass es sich um ein Wohnmobil im Wert von 75.000 Euro handeln soll. Im Kleingedruckten findet sich auch der Hinweis, dass etwaige Sponsoren mit dem vermeintlichen Gewinnspiel überhaupt nichts zu tun haben: „Der Markeninhaber oder Hersteller ist weder Veranstalter noch Sponsor dieses Gewinnspiels und steht mit der Veranstalterin in keiner geschäftlichen Beziehung.“ 

Während der Facebook-Beitrag eine Frist bis zum 31. März festlegt, heißt es auf der verlinkten Seite, Einsendeschluss sei der 31. Dezember 2024.

Angebliches Gewinnspiel ist Phishing-Versuch

Die benannte Veranstalterin ist die Firma Myemail Ltd. Dabei handelt es sich um eine Briefkastenfirma, die im Picasso Building in West Yorkshire in England gemeldet ist. An dieser Adresse sitzt auch die Bluereen Ltd, die ebenfalls immer wieder mit gefälschten Gewinnspielen Daten abzugreifen versucht. Wie die Webseite verbraucherschutz.com in einem Artikel beschreibt, werden Nutzerinnen und Nutzer nach Datenabgabe mit Werbeanrufen, Mails und Postsendungen zugeschüttet. 

Die Daten müssen gemäß der AGB angeben werden, damit ein Gewinnspielvertrag geschlossen wird – der beinhaltet wiederum, dass das Unternehmen diese Kontaktdaten für Werbezwecke verwenden darf. Als Gegenzug erhalte man „eine Gewinnchance“. Der Verwendung kann zwar via E-Mail widersprochen werden, aber ob sich daran gehalten wird, ist fraglich; preisgegeben sind die Daten dann bereits. Laut verbraucherschutz.com werden bei solchen Gewinnspielen Menschen dazu gedrängt, ein Zeitschriftenabo abzuschließen, um ihren angeblichen Gewinn zu bekommen.

Der Wohnmobilhersteller Adria, dessen Emblem auf einem Foto im Facebook-Beitrag zu sehen ist, nennt weder auf seiner Webseite noch auf seiner Facebook-Seite ein solches Gewinnspiel. Campix ist zudem keine eingetragene Firma, wie eine Suche im Handelsregister zeigt. Unter diesem Namen fanden wir lediglich einen Campingplatz in der Nähe von Paris. 

Das Hauptbild des Beitrags stammt wiederum von der Webseite eines spanischen Wohnmobilhändlers. Das Facebook-Profil hat nur einen einzigen Beitrag veröffentlicht und wurde erst am selben Tag wie das Gewinnspiel erstellt – weitere Hinweise darauf, dass es sich bei dem vermeintlichen Gewinnspiel um Datenklau handelt. Eine weitere Facebook-Seite versucht unter dem Namen „Campix Portugal“ dieselbe Masche.

Tipps, um gefälschte Facebook-Seiten zu erkennen:

  • Ist das Facebook-Profil mit einem blauen Haken verifiziert?
  • Gibt es ein Impressum?
  • Wie viele Follower hat die Seite?
  • Wann wurde die Seite erstellt?

Redigatur: Viktor Marinov, Max Bernhard

Zur Quelle wechseln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert