POL-K: 240515-4-K/BN Verdächtige Person löst Großeinsatz der Polizei in Wachtberg aus

POL-K: 240515-4-K/BN Verdächtige Person löst Großeinsatz der Polizei in Wachtberg aus

polizei.de

Polizei Köln

POL-K: 240515-4-K/BN Verdächtige Person löst Großeinsatz der Polizei in Wachtberg aus

Köln (ots)

Am Mittwochnachmittag (15. Mai) hat der Hinweis auf eine mutmaßlich mit einem Messer bewaffnete Person einen Großeinsatz der Polizei in Wachtberg ausgelöst.

Gleich mehrere Anrufer hatten gegen 12.30 Uhr eine Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern in der Kommunalen Unterkunft “Am Bollwerk” im Ortsteil Berkum gemeldet. Ein 32 Jahre alter Mann soll dabei seinen Kontrahenten (37) mit einem Messer angegriffen und im Bereich des Oberkörpers verletzt haben. Anschließend flüchtete der 32-Jährige fußläufig von der Tatörtlichkeit.

Zeitgleich erhielten die Einsatzkräfte unweit der Unterkunft mehrere Meldungen über eine verdächtige Person an der Hans-Dietrich-Genscher-Schule. Laut Zeugen hatten Schüler dort ebenfalls einen 14-jährigen Mitschüler gemeldet, der sich mit einem Messer im Gebäude aufhalten sollte.

Ein Großaufgebot der Polizei umstellte daraufhin zunächst die Bereiche rund um das Schulgebäude sowie das Gelände der Unterkunft.
Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei überwältigten kurz darauf den gesuchten Angreifer (32) in der Nähe der Unterkunft “Am Bollwerk” und nahmen ihn fest.

Im Zuge der Durchsuchungsmaßnahmen in der Schule konnten Beamte anschließend auch den 14-Jährigen Schüler antreffen und ihn vorsorglich in Gewahrsam nehmen. Ob es am heutigen Tag zu einer Bedrohungssituation durch ihn gekommen ist, ermittelt nun die Kriminalpolizei. Die Ermittler prüfen dabei auch, ob ein im Schulgebäude sichergestelltes Messer dem 14-Jährigen gehört.
Ein Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen besteht nach aktuellem Stand nicht.

Während des Einsatzes richtete die Polizei am Einsatzort eine Anlaufstelle für Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler und deren Angehörige ein. Der 37-jährige Unterkunftsbewohner wurde nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen. (sw/al)

Polizeipräsidium Köln

Pressestelle

Walter-Pauli-Ring 2-6

51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555

e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Zur Quelle wechseln

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Verpassen Sie keine zukünftigen Beiträge, indem Sie uns folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Optimiert durch Optimole