POL-K: 240510-4-K/DU Taufe des neuen Bootes der Wasserschutzpolizei “WSP 9” in Köln

POL-K: 240510-4-K/DU Taufe des neuen Bootes der Wasserschutzpolizei “WSP 9” in Köln

polizei.de

Polizei Köln

POL-K: 240510-4-K/DU Taufe des neuen Bootes der Wasserschutzpolizei “WSP 9” in Köln

Köln (ots)

Pressemeldung der Polizei Duisburg:

Auch heute, am Freitagmittag (10. Mai) ist die Wasserschutzpolizei wieder auf Kurs. Mit der neuen “WSP 9” haben sich die Wasserschützer eine 17,3 Meter lange schwimmende Dienststelle für die Kölner Wache ins Boot geholt. Im Beisein des Innenministers des Landes Nordrhein-Westfalen, Herbert Reul, und dem Leiter der Wasserschutzpolizei, Markus Gietenbruch, oblag die Ehre der feierlichen Taufe der Bürgermeisterin der Stadt Köln, Henriette Reker. Standesgemäß zersprang die Sektflasche an der Außenwand des 15,75 Tonnen-Bootes mit einem lauten Klirren.

Zu Beginn der Feierlichkeit läutet Innenminister Herbert Reul die Zeremonie mit folgenden Worten ein: “Heute wurde das siebte neue Boot der Wasserschutzpolizei getauft. Nach und nach wollen wir die in die Jahre gekommene Flotte austauschen. Die hochspezialisierten Polizisten der Wasserschutzpolizei brauchen einen modernen Arbeitsplatz, um Tag und Nacht für die Sicherheit aller im Einsatz zu sein.”

Der Duisburger Polizeipräsident wünscht dem Boot und seiner Besatzung allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unterm Kiel, wie es in der Schifffahrt sprichwörtlich heißt.

Fünf Fakten zum neuen Boot:

   - Leistungsstarker LED-(Such-)Scheinwerfer und Infrarotkamera (für
     Objekterkennung bei Dunkelheit)
   - Sidescan Sonar (u. a. Schallimpulse zur Ortung von Objekten)
   - Geschwindigkeit bis zu 45 km/h
   - Einsatzgebiet auf dem Rhein ca. vom Yachthafen Zündorf bis 
     Düsseldorf Benrath
   - Siebter Neubau im Rahmen der WSP-Flottenmodernisierung

Das Boot wurde innerhalb eines Jahres in der Werft des Siemer Jachtservice in Barßel-Reekenfeld (Niedersachsen) gebaut und nimmt ab sofort seinen Dienst auf.

Bilder können in der Ursprungsmeldung unter folgendem Link abgerufen werden:

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50510/5776692

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:
Polizei Duisburg

   - Pressestelle -

Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

außerhalb der Bürodienstzeiten:

Polizei Duisburg
Telefon: 0203 2800

Polizeipräsidium Köln

Pressestelle

Walter-Pauli-Ring 2-6

51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555

e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Zur Quelle wechseln

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Verpassen Sie keine zukünftigen Beiträge, indem Sie uns folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Optimiert durch Optimole