Wetter in NRW: Graupelschauer und Gewitter am Wochenende – Temperatur sinkt auf 10 Grad

Wetter in NRW: Graupelschauer und Gewitter am Wochenende – Temperatur sinkt auf 10 Grad

Rundschau |

Wetter in NRWGraupelschauer und Gewitter am Wochenende – Temperatur sinkt auf 10 Grad

Lesezeit 1 Minute
423c5a14-a744-4daa-a11e-acef8dc03dcc.jpeg?auto=format&q=75&rect=0,416,4000,2250&w=2000&h=5332&s=2fd4322d2ef79aad37f8caeadd6e7b92

Wolken ziehen am Morgen über den Kölner Dom und den Fernsehturm. Es soll am Wochenende bewölkt und regnerisch in NRW sein.

Copyright: dpa

Das Wetter in Köln und der Region wird am Wochenende ungemütlich. Bei Wind, Regen und Graupelschauern kühlt es auf 10 Grad herab.

Der Freitag startet wechselnd bis stark bewölkt. Ab der Mittagszeit kommt von Nordwesten langsam südostwärts ausgreifender Regen nach NRW, so der Deutsche Wetterdienst (DWD). In Köln soll es dagegen niederschlagsfrei bleiben.

Die Temperaturen steigen auf bis zu 18 Grad. Es gibt mäßigen Südwest- bis Westwind, in Höhenlagen kann es stürmisch werden. Dabei sind Sturmböen bis zu 55 km/h möglich, wie der DWD mitteilt. In der Nacht zum Samstag bleibt es stark bewölkt bis bedeckt und regnerisch. Die Tiefstwerte liegen zwischen 6 und 1 Grad.

Wetter am Wochenende in NRW: Es wird kühl und regnerisch

Am Samstag wird es kühl und ungemütlich. Es gibt immer wieder Regen- und besonders im Bergland auch Graupelschauer. Auf den höchsten Gipfeln kann der Regen sogar in Schnee übergehen. Örtlich kann es zu vereinzelten Gewittern kommen. In Schauernähe sagt der DWD starken Wind oder sogar Sturmböen voraus. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 6 und 10 Grad, im Bergland um 4 Grad. 

Auch der Sonntag verspricht keine Besserung. Bei ungemütlichen 7 bis 10 Grad soll es weiterhin regnen. Vereinzelt sind sogar Graupelschauer und Schneefall möglich. (red)

Hier weiter lesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert