Wetter in NRW: Graupelschauer und Gewitter am Samstag – Temperatur sinkt auf 10 Grad

Wetter in NRW: Graupelschauer und Gewitter am Samstag – Temperatur sinkt auf 10 Grad

Rundschau |

Am Samstag erwartet die Menschen in Köln und der Region kühles Schauerwetter und stark böiger Wind. Vereinzelt sind auch Gewitter mit Sturmböen möglich, vermeldet der Deutsche Wetterdienst (DWD). Der Tag beginnt wechselhaft, im Tagesverlauf dann immer öfter Schauer, auch mit Graupel. Einzelne kurze Gewitter sind außerdem wahrscheinlich.

Im Gegensatz zu den vergangenen Tagen erreichen die Temperaturen am Samstag nur maximal 7 bis 10 Grad. Dazu weht ein Wind der im Verlauf des Tages böig auffrischt. In Schauer- und Gewitternähe sind Sturmböen möglich.

In der Nacht ziehen einzelne Schauer auf, zum Morgen dann schauerartiger Regen. Im Bergland kann auch Schnee dabei sein. Dabei warnt der DWD vor Glätte.

Alles zum Thema Deutscher Wetterdienst


Wetter am Wochenende in NRW: Es wird kühl und regnerisch

Auch der Sonntag verspricht keine Besserung. Es bleibt stark bewölkt mit verbreiteten Regen- oder Graupelschauern. In höheren Lagen können sich diese sogar mit Schnee mischen. Wieder sind einzelne Gewitter wahrscheinlich, so der DWD. Die Temperaturen bleiben bei maximal 7 bis 10 Grad, auch starke bis stürmische Böen sind am Sonntag weiter ein Thema.

In der Nacht zu Montag lassen die Schauer nach, es bleibt aber bewölkt. Zum neuen Wochenbeginn ziehen dann die letzten Regenschauer ab, die Temperaturen steigen wieder leicht auf maximal 13 Grad und auch der Wind schwächt wieder ab. (red)

Hier weiter lesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert