Probealarm: In Köln werden am 1. Juni die Sirenen getestet

Probealarm: In Köln werden am 1. Juni die Sirenen getestet

Kölner Newsjournal

Am Samstag, 1. Juni 2024, 12 Uhr, löst die Feuerwehr alle Sirenen in Köln aus. Dabei wird zuerst ein einminütiger Dauerentwarnungston zu hören sein. Nach fünfminütiger Pause folgt ein auf- und abschwellender Ton für den Katastrophenschutzalarm, ebenfalls eine Minute lang. Darauf folgt nach fünf Minuten Pause wieder der Dauerentwarnungston.

Im Ernstfall gilt: Wenn der Sirenen-Alarm ausgelöst wird, sind alle Menschen in Köln angehalten, geschlossene Räume aufzusuchen, Passant*innen bei sich aufzunehmen, Türen und Fenster geschlossen zu halten und das Radio einzuschalten. Wurden die Sirenen aktiviert, erfolgen zusätzlich Warndurchsagen im Radio und weitere Informationskanäle werden bedient. Sirenen werden in der Regel in einem Radius von drei Kilometern um den Gefahrenbereich ausgelöst.

Parallel wird das Alarmierungssystem „MoWaS“ (Modulares Warnsystem) ausgelöst. Hierbei werden unter anderem die Warn-Apps „NINA“ (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) und KATWARN (Warn- und Informationssystem für die Bevölkerung) durch Warnmeldungen per Push-Benachrichtigungen aktiviert. „Cell Broadcast“ und Radiodurchsagen auf Radio Köln werden am kommunalen Warntag nicht ausgelöst.

Weitere Informationen sind verfügbar unter:

Wie Köln warnt – Stadt Köln (stadt-koeln.de)

flyer_feuerwehr_sirenenalarm_deutsch_barrierefrei.pdf (stadt-koeln.de)

Quelle: Stadt Köln, Bildquelle: Pexels/Aboodi Vesakaran

Zur Quelle wechseln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert