Köln-Dünnwald: Fußgänger frontal erfasst – Polizei sucht Zeugen

Köln-Dünnwald: Fußgänger frontal erfasst – Polizei sucht Zeugen

Rundschau |

Köln-DünnwaldFußgänger frontal erfasst – Polizei sucht Zeugen

Lesezeit 1 Minute
5723e34f-5e6d-4df3-a49c-cbd7f112016e.jpeg?auto=format&q=75&rect=0,243,4000,2250&w=2000&h=4986&s=c4f13304fb0c9ac57d86623fe9c44062

Symbolbild

Copyright: Thomas Banneyer

Die Polizei Köln ermittelt bezüglich einer vermuteten Unfallflucht in Dünnwald, bei der ein alkoholisierter Mann schwer verletzt wurde.

Ein Mann sitzt aus ungeklärten Gründen auf der Berliner Straße und wird von einem Auto erfasst – so stellte sich bislang ein mysteriöser Unfall am Dienstagmorgen gegen vier Uhr in Dünnwald dar. Doch nach den Untersuchungen der Rechtsmedizin ergibt sich nun ein völlig anderes Geschehen. Die Polizei vermutet eine Unfallflucht. Nach neuen Erkenntnissen lag das Opfer, ein 47-jähriger Mann, bereits mit schweren Verletzungen auf der Fahrbahn, als ihn eine Fiat-Fahrerin erblickte.

Zuvor soll ein anderes Auto den alkoholisierten Mann frontal erfasst haben. Hierauf deutet laut Polizei das Verletzungsbild hin, denn der Mann erlitt neben schweren Beinverletzungen auch erhebliche Blessuren am Kopf. Nun sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise auf ein stark beschädigtes Fahrzeug geben können. Auch ein Ersthelfer wird gesucht, er soll mit einem weißen Transporter unterwegs gewesen sein. Der Unfall hatte sich zwischen Odenthalstraße und der Endhaltestelle Schlebusch ereignet. Hinweise an die Polizei unter 02221/2290. (tho)

Hier weiter lesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Optimiert durch Optimole