Köln-Chorweiler: Männer überfallen Tankstelle und flüchten ohne Beute – Polizei sucht jetzt nach Frau

Köln-Chorweiler: Männer überfallen Tankstelle und flüchten ohne Beute – Polizei sucht jetzt nach Frau

KStA |

Köln-ChorweilerMänner überfallen Tankstelle und flüchten ohne Beute – Polizei sucht jetzt nach Frau

Lesezeit 2 Minuten
e032cc95-a573-4f1e-8491-dd572164248a.jpeg?auto=format&q=75&rect=0,113,4000,2250&w=2000&h=5034&s=06b4f420ebbf5946b0b75a3eecd09a30

Die Polizei ermittelt wegen eines schweren versuchten Raubs und sucht nach Zeuginnen und Zeugen. (Archivbild)

Copyright: dpa

Ohne Beute sind drei Männer nach einem versuchten Raub auf eine Tankstelle in Köln-Chorweiler geflüchtet.

Mehrere Männer haben in der Nacht auf Mittwoch (29. Mai) versucht, eine Tankstelle in Köln-Chorweiler zu überfallen. Jetzt sucht die Polizei nicht nur nach den mutmaßlichen Tätern, sondern auch nach einer Frau, die ebenfalls am Tatort anwesend war.

Nach Angaben der Polizei sollen drei maskierte Männer den Kassenraum der Tankstelle auf dem Athener Ring im Kölner Stadtteil Chorweiler gegen 2.30 Uhr betreten haben. Mit einer Schusswaffe und einem Messer bewaffnet, bedrohten sie erst den 19-jährigen Angestellten und forderten dann die Herausgabe von Bargeld.

Männer überfallen Tankstelle in Chorweiler: Polizei sucht nach vermeintlicher Zeugin

Als sich die Kasse aufgrund eines technischen Problems allerdings nicht öffnen ließ, flüchteten die Männer ohne Beute in unbekannte Richtung. Die zur Tatzeit dunkel gekleideten, mutmaßlichen Räuber sollen laut Aussage des Angestellten etwa 1,65 bis 1,70 Meter große Jugendliche im Alter von circa 14 bis 16 Jahren gewesen sein. Außerdem sagte der Zeuge aus, die drei mutmaßlichen Täter sollen einen „dunkeln Hautteint“ gehabt haben.

Die Ermittler des Kriminalkommissariats 14 ermitteln nun wegen schweren versuchten Raubs und suchen neben weiteren Zeugen außerdem dringend eine Frau, die den 19-jährigen Tankstellenangestellten kurz vor der Tat auf die drei maskierten Männer aufmerksam gemacht haben soll. Unmittelbar nachdem sie die Tankstelle verlassen hatte, sollen die Verdächtigen hereingekommen sein.

Hinweise nimmt die Polizei Köln per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de oder per Telefon unter der Rufnummer 0221 229-0 entgegen. (red)

Zum KSta

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Verpassen Sie keine zukünftigen Beiträge, indem Sie uns folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert