Journalistenverband nennt Verhalten von Merz-Ehefrau Charlotte gegenüber Reporter „Unverschämtheit“

Journalistenverband nennt Verhalten von Merz-Ehefrau Charlotte gegenüber Reporter „Unverschämtheit“

Kölner Newsjournal

Der Deutsche Journalistenverband (DJV) hat Charlotte Merz, Ehefrau des CDU-Vorsitzenden Friedrich Merz, für ihr Auftreten gegenüber einem ZDF-Reporter der Satiresendung „heute show“ scharf kritisiert. Dass Merz‘ Ehefrau „den Journalisten Benimmregeln beibringen will, ist eine Unverschämtheit“, sagte Sprecher Hendrik Zörner dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstag-Ausgabe). „Die Umgangsregeln zwischen Politikern und Journalisten leiten sich nicht von dem ab, was die CDU als Leitkultur definieren will.“ Aber auch für das Verhaltens des CDU-Vorsitzenden selbst zeigt der Journalistenverband wenig Verständnis. „Dass sich der Vorsitzende der größten Partei im Bundestag von Bodyguards gegenüber Journalisten abschirmen lässt, zeugt von wenig Souveränität.“

Für Wirbel gesorgt hatte eine Szene aus der Satiresendung die „heute show“. Der Kölner ZDF-Reporter Lutz van der Horst hatte auf dem CDU-Parteitag Anfang Mai in Berlin verschiedene Politiker nach ihrem Verständnis von Leitkultur gefragt. Beim Versuch, Merz zu interviewen, wurde er von dessen Bodyguards abgedrängt. „Leitkultur bedeutet doch auch zu antworten, wenn man was gefragt wird, oder?“ rief der Reporter. Daraufhin belehrte ihn Charlotte Merz, drückt sein Mikrofon herunter, offenbar, um eine Tonaufzeichnung zu unterbinden und sagte: „Leitkultur bedeutet als allererstes zu fragen, ob man eine Antwort geben möchte.“

https://www.ksta.de/politik/nrw-politik/djv-mit-kritik-dass-frau-merz-journalisten-benimmregeln-beibringt-ist-eine-unverschaemtheit-792432

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger, Fotocredit: KNJ/Martina Uckermann

Zur Quelle wechseln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Optimiert durch Optimole