Gesperrter Bolzplatz: Politik drängt auf schnelle Rückkehr des Spielgeländes in Weidenpesch

Gesperrter Bolzplatz: Politik drängt auf schnelle Rückkehr des Spielgeländes in Weidenpesch

Rundschau |

Gesperrter BolzplatzPolitik drängt auf schnelle Rückkehr des Spielgeländes in Weidenpesch

Lesezeit 2 Minuten
9ce7aca5-bf55-4186-b97a-75be723b7064.jpeg?auto=format&q=75&rect=0,612,3264,1836&w=2000&h=4896&s=ef84d0d5ba129d563827452baa23fc27

Seit 2020 ist der frühere Bolzplatz An den Kreutzmorgen gesperrt. Der Grund sind Bodenanhebungen durch die Wurzeln der umliegenden Bäume.

Copyright: Bernd Schöneck

Seit 2020 ist der frühere Bolzplatz wegen Boden-Unebenheiten gesperrt. Die Bezirksvertretung fordert eine schnelle Neuplanung.

Schon seit vier Jahren ist der Bolzplatz An den Kreutzmorgen wegen Unfallgefahr gesperrt. Dort hatten die Wurzeln der umliegenden Bäume den Spielfeldbelag angehoben und uneben gemacht. Seitdem ist auf dem abgezäunten Platz nichts mehr passiert. Nun legt die Politik nach: Mehrheitlich gegen die CDU-Fraktion beschloss sie einen Antrag, zeitnah die Planungen für einen Spielplatz vorzulegen.

Die CDU hatte vorher einen eigenen Antrag gestellt, in dem sie es offen gelassen hatte, ob auf der Fläche erneut ein Bolzplatz, oder aber ein Spielplatz entstehen soll; dieser fand jedoch keine Mehrheit. Der bereits jetzt bestehende, direkt dem Bolzplatz benachbarte Spielplatz ist von der Sperrung nicht betroffen. Die Planungen sollen auf der internen Prioritätenliste für Spielplatzprojekte nach oben rücken, um die Fläche wieder nutzbar zu machen. 

Uneinigkeit über zukünftige Nutzung des Bolzplatzes An den Kreutzmorgen

Auch bei der zurückliegenden Einreichungsphase der derzeit laufenden Kinder- und Jugendbeteiligung „Hey Nippes“ war der Bolzplatz An den Kreutzmorgen ein Thema. Gleich viermal äußerten junge Menschen ihren Unmut, dass der Platz seit so langer Zeit nicht mehr zugänglich ist. Bereits im November 2021 hatte sich die Bezirksvertretung Nippes mit der Fläche befasst und vorgeschlagen, eine Spiel- und Sportfläche zu schaffen – ein Abenteuerspielplatz wäre ebenso möglich.

Im Juni 2022 gab es eine Öffentlichkeitsbeteiligung auf dem Platz, bei der Kinder und Eltern ihre Wünsche für das neue Angebot äußern konnten. Auch damals ging die Tendenz der Gäste hin zu einem gemischten Spiel- und Sportangebot, das den benachbarten Spielplatz sinnvoll ergänzt. 

Die Bezirksvertretung war uneins darüber, ob eine Bolzplatz-Nutzung nun endgültig verworfen ist oder nicht. „Aus der Verwaltung hieß es, dass der Bolzplatz in Planung sei und aktuell daran gearbeitet werde“, so Kerstin Preuß (CDU). „Ich finde es wichtig, auch etwas für die Jugendlichen zu machen, nicht nur für Kinder.“

Wie Bezirksbürgermeisterin Diana Siebert (Grüne) entgegnete, sei zu der damaligen Beteiligung bereits unter der Prämisse eingeladen worden, dass der Bolzplatz nicht restauriert werden könne. „Es ist jedoch wichtig, das Vorhaben an sich zu priorisieren, denn wenn es eine Beteiligung gegeben hat und nichts passiert, sind die Leute zu Recht enttäuscht.“ Auch die SPD stimmte dem Ansinnen zu. „Der Platz liegt schon sehr lange und für die Bevölkerung nicht mehr nachvollziehbar brach“, so Fraktionschef Ulrich Müller. Gerne hätte man den Antrag selbst gestellt.

Hier weiter lesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert