Fort X: Stadt prüft rechtliche Grundlagen für Nutzung

Fort X: Stadt prüft rechtliche Grundlagen für Nutzung

Report-K

Ein Ausschnitt aus dem Kölner Ratssaal im Jahr 2024

Köln | Das Verfahren zur Anhandgabe des Fort X war gescheitert und die Stadtverwaltung hat das Interessenbekundungsverfahren aufgehoben. Wie geht es weiter mit dem Fort X? Das fragte die SPD im Liegenschaftsausschuss, der in dieser Woche tagt. Jetzt liegt die Antwort der Verwaltung vor.

Der Kölner Liegenschaftsdezernent Wolfgramm lässt wissen, dass die Fachämter eingebunden seinen und die Stadtverwaltung intern prüfe in welchem Zeitraum die rechtlichen Grundlagen für eine Nutzung geschaffen werden könnten, um eine Ausschreibung zu ermöglichen, die den Vorgaben der Kommunalpolitik entspräche. Der konkreten Frage der SPD nach dem Zeitraum weicht die Verwaltung aus und nennt kein Zeitfenster.

Die Stadt habe den Kanalanschluss erneuert und kontrolliere die Zeder im Innenhof des Fort X. Sonst müsste an der historischen Anlage im Moment nichts getan werden. Die aktuellen Mieter im Fort X sollen in die Überlegungen zur Ausschreibung einbezogen werden. Vereinfacht gesagt: Nichts Neues im Kölner Norden an der Festungsanlage.

Zur Quelle wechseln

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Verpassen Sie keine zukünftigen Beiträge, indem Sie uns folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Optimiert durch Optimole