Auffahrt der A 4: Weltkriegsbombe im Autobahnkreuz Köln-Heumar erfolgreich entschärft

Auffahrt der A 4: Weltkriegsbombe im Autobahnkreuz Köln-Heumar erfolgreich entschärft

Rundschau |

Auffahrt der A 4Weltkriegsbombe im Autobahnkreuz Köln-Heumar erfolgreich entschärft

Lesezeit 1 Minute
70aabdc9-2299-4ba1-9c17-bc6efc1b3b7c.jpeg?auto=format&q=75&rect=0,206,4000,2250&w=2000&h=5322&s=087e331237d7ca88da29aa555f2411b2

Absperrband der Polizei sperrt den Durchgang zu der Fundstelle einer Weltkriegsbombe. (Symbolbild)

Copyright: dpa

Gegen 23 Uhr meldete die Stadt die Entschärfung. Die Sperrungen wurden aufgehoben.

Bei Baggerarbeiten im Autobahnkreuz Heumar ist im Bereich der Auffahrt der A 4 zur A 3 Richtung Oberhausen am heutigen Montag, 13. Mai 2024, ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Das teilt die Stadt Köln am Montagabend per Pressemitteilung mit. Es handelt sich laut Stadt um eine Fünf-Zentner-Bombe britischer Bauarbeit. Gegen 23 Uhr wurde die Bombe erfolgreich entschärft.

Etwa 210 Anwohner betroffen

Das gesamte Autobahnkreuz musste für den Verkehr weiträumig gesperrt werden, rund 210 Anwohnende mussten ihre Häuser und Wohnungen verlassen.

Vier Personen wurden mit einem Krankentransport aus dem Bereich gebracht. Danach wurden auch die Rösrather Straße und der Neubrücker Ring für den Verkehr gesperrt. (EB)

Hier weiter lesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Optimiert durch Optimole