Wetter in Köln und Region: Der Donnerstag startet bewölkt – örtlich sind Gewitter und Starkregen möglich

Rundschau | Am Donnerstagmorgen wechseln sich zunächst Sonne und Wolken ab. Im Osten von NRW kann es laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) örtlich zu Schauern und Gewittern kommen – hier ist auch Starkregen möglich.Im weiteren Tagesverlauf bleibt es dann meist niederschlagsfrei und die Temperaturen steigen auf 23 bis 27 Grad. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus Südwest.Vorgeschmack auf Freitag: Starke Regenfälle beim EM-Spiel in DortmundGestern, am Mittwochabend, sorgten starke Regenfälle beim Halbfinale zwischen England und den Niederlanden erneut für Aufsehen. Die Fans nahmen es gelassen – ein Engländer tanzte unter dem Stadion-Wasserfall und die Niederländer stimmten ihre Fangesänge an.Alles zum Thema Deutscher WetterdienstFreitag mit Schauern, kräftigen Gewittern und StarkregenDie Nacht zum Freitag wird ungemütlich. Anfangs ist es stark bewölkt, doch im Verlauf kann es laut dem DWD gebietsweise zu kräftigen Schauern und Gewittern kommen. Lokal sind Unwetter mit Starkregen möglich. Die Temperaturen sinken auf 16 bis 12 Grad.Mit Schauern, kräftigen Gewittern, Starkregen und lokalen Unwettern geht es dann auch am Freitag selbst weiter. Bei Höchsttemperaturen zwischen 19 Grad im Nordwesten und bis zu 24 Grad im Osten weht ein schwacher bis mäßiger Wind. In Schauer- und Gewitternähe sind teils stürmische Böen möglich, so der DWD.Am Samstag lassen Regen und Gewitter wieder etwas nach. Es bleibt stark bewölkt bei Temperaturen um die 20 Grad. (red)
Hier weiter lesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert