Verkehrsausschuss: Zugangsregelung für Deutzer Drehbrücke

Verkehrsausschuss: Zugangsregelung für Deutzer Drehbrücke

Report-K

Köln | ots | Die Verwaltung hat im Verkehrsausschuss eine Vorlage eingebracht, mit der die politischen Gremien um Entscheidung hinsichtlich der zukünftigen Zufahrtsregelung für die Deutzer Drehbrücke gebeten werden. Die Vorzugsvariante sieht vor, dass die Drehbrücke in der Alfred-Schütte-Allee über den Deutzer Hafen in Zukunft dauerhaft für den Kfz-Verkehr gesperrt wird und nur für den Fuß- und Radverkehr sowie Anlieger offen bleibt.

Die Alternative zu diesem Beschlussvorschlag ist die herkömmliche Regelung, die Brücke für den gesamten Verkehr außer an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen geöffnet zu lassen. Neben dem Verkehrsausschuss als Beschlussorgan wird die Vorlage in den Bezirksvertretungen Innenstadt und Porz behandelt.

Alfred-Schütte-Allee hat eine hohe Bedeutung

Zum Hintergrund: Die Alfred-Schütte-Allee hat sowohl für den Alltags- als auch den Freizeitverkehr eine hohe Bedeutung. Als Bestandteil der Fahrradstraßennetze Innenstadt und Porz dient sie als wichtige überregionale Radachse entlang des Rheins. Auch der Rheinradweg der RadRegionRheinland verläuft über die Alfred-Schütte-Allee.

Vor der Sperrung nutzten rund 40.000 Radfahrende im Monat diese Achse. Immer wieder kam es in der Vergangenheit zwischen Kfz-Verkehr und Radverkehr im Kurvenbereich durch schneidende Fahrzeuge zu Konflikten.

Seit der Sperrung der Drehbrücke sind auf den Alternativrouten für den motorisierten Individualverkehr (MIV) im Umfeld (Siegburger Straße, Poller Kirchweg, Am Schnellert) keine Auffälligkeiten festgestellt worden. Deshalb geht die Verwaltung davon aus, dass es auch in Zukunft bei endgültiger Sperrung der Deutzer Drehbrücke für den MIV keine Rückstauerscheinungen beziehungsweise Verlagerungen geben wird.

Darüber hinaus sieht das im Rahmen der städtebaulichen Entwicklung des Deutzer Hafens erarbeitete Mobilitätskonzept für das Areal eine neue Quartiersstraße westlich vom Hafenbecken sowie zwei neue Brücken über das Hafenbecken vor.

Ein in diesem Zusammenhang erstelltes Verkehrsgutachten zeigt, dass durch die Sperrung der Alfred-Schütte-Allee mit den im Mobilitätskonzept vorgesehenen Maßnahmen keine negativen verkehrlichen Auswirkungen in Poll auftreten werden. Der nun vorgelegte Vorschlag zieht somit die im Rahmen der Entwicklung des Deutzer Hafens ohnehin geplante Verkehrsführung zeitlich vor.

Die Vorlage kann im Ratsinformationssystem unter https://buergerinfo.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=109475 eingesehen werden. (red03)

The post Verkehrsausschuss: Zugangsregelung für Deutzer Drehbrücke appeared first on Report-K.

Zur Quelle wechseln

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Verpassen Sie keine zukünftigen Beiträge, indem Sie uns folgen!

Folge oder Like uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Adblock Detected

Bitte unterstützen Sie uns, indem Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren.

Refresh Page

Gefällt Ihnen Lindweiler.de? Bitte verbreiten Sie es weiter :)

Jetzt den Lindweiler Newsletter abonieren!

Immer die neuesten Nachrichten aus Lindweiler direkt ins Postfach!

Folge oder Like uns:
Holler Box

Friends: Waitenomoore.com - Hewebs.com - Liputanesia.co.id