Tönnies: Caritas-Vorstand spricht von „Mauer des Schweigens“

Tönnies: Caritas-Vorstand spricht von „Mauer des Schweigens“

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck / Zur Quelle wechseln

Der Vorstand der Caritas Gütersloh spricht im Fall Tönnies von einer „Mauer des Schweigens“. Der Stammsitz des Fleischkonzerns in Rheda-Wiedenbrück nimmt nach wochenlangem Stillstand die Produktion wieder schrittweise auf. Ein bulgarischer Werksarbeiter wirft dem Konzern Fahrlässigkeit vor. Tönnies und dessen Subunternehmen beantragen Lohnkostenerstattung beim Land NRW.

Zur Quelle wechseln