Schaugewächshäuser in der Kölner Flora: Eröffnung erst Anfang 2025 wegen baulicher Mängel?

Rundschau | Bauliche MängelEröffnet die Flora die Gewächshäuser erst Anfang 2025?Von Gabi Bossler05.07.2024, 11:58 UhrLesezeit 3 Minuten Auch von außen schön: Die Schaugewächshäuser mit umgebender Bepflanzung.Copyright: Thomas BanneyerFalls die Eröffnung etwas später erfolgt, dann zum Wohle der exotischen Pflanzen. Aber noch ist alles möglich. Die für das zweite Halbjahr 2024 angepeilte Öffnung der Schaugewächshäuser in der Flora für alle Kölnerinnen und Kölner wird wieder ein Stück unwahrscheinlicher. Weil die vor Monaten kritisierten Mängel nur schleppend beseitigt würden und die Bauausführung, beispielsweise im Bereich des Höhenweges, mangelhaft sei, sei die für Ende April avisierte Bauabnahme der Häuser noch nicht erfolgt. Das teilt die Stadt auf Anfrage mit. Die Fachplaner gehen nach wie vor davon aus, dass die drei Glasbauten noch in diesem Jahr fertiggestellt und nach der Bauabnahme an die Nutzer übergeben werden können.Fleißig war indes das Team der Flora-Gärtnerinnen und Gärtner. Bislang hat es 80 Prozent der Pflanzen eingesetzt, Anfang Mai waren es noch 60 Prozent. Und das, obwohl im Mai und Juni sehr viele Pflegearbeiten in der 11,5 Hektar großen Anlage anfallen. Mit Ausnahme des Flaschenbaums, der die Pflanzenfreunde im Eingangsbereich am Nutzpflanzenhaus erfreuen soll, sind alle Großpflanzen bereits in den Häusern. Zurzeit werden kleinere und mittlere Pflanzen eingebracht.Die Pflanzen und deren Wuchs beeinflussen auch die klimatischen Verhältnisse und diese müssen akribisch beobachtet und eingestellt werden. Auch die als letztes eingepflanzten Arten sollten eine Etablierungsruhe erhalten.eine StadtsprecherinSputen muss sich das Team in Sachen tropische Pflanzen. Sie brauchen die hellen Sommermonate mit viel Licht, um gut anzuwachsen und stabil durch die dunklen Wintermonate zu kommen. Noch allerdings ist genug Zeit, die Pflanzungen würden „in den wärmeren Monaten des Jahres stattfinden“, so die Mitteilung. Falls sich der Zeitpunkt der mängelfreien Übergabe noch entscheidend weiter nach hinten verschiebt, sei es auch denkbar, dass einige der sonnenhungrigen Pflanzen erst im kommenden Sommer eingesetzt werden. Die Vorfreude steigt beim Blick auf die Häuser aus Glas und Stahl.Copyright: Thomas BanneyerFalls die Häuser noch in diesem Jahr für das Publikum geöffnet werden sollen, ist die ursprünglich geplante sechsmonatige Anwachsphase für alle Pflanzen ohne Besucherverkehr nicht mehr realisierbar. Sicher sei, dass die Häuser vor ihrer Öffnung „voll bepflanzt und ohne Störungen technisch feinjustiert werden“. „Denn die Pflanzen und deren Wuchs beeinflussen auch die klimatischen Verhältnisse und diese müssen akribisch beobachtet und eingestellt werden. Auch die als letztes eingepflanzten Arten sollten eine Etablierungsruhe erhalten“, teilte die Stadt mit. Die Stadt Köln geht aktuell davon aus, dass der Bau der Schaugewächshäuser noch in diesem Jahr fertiggestellt wird und die Gebäude von der Gebäudewirtschaft der Stadt Köln an das Amt für Landschaftspflege und Grünflächen als Nutzer übergeben werden können. Die Öffnung für Besucher und Besucherinnen soll danach möglichst bald erfolgen. Die Planung der Eröffnung für die Öffentlichkeit hänge aber von der Mängelbeseitigung und damit verbunden, von der Fertigstellung und endgültigen Abnahme ab, so die Stadt weiter. Offen bleibt, ob die dann verbleibenden Monate für eine Feinjustierung und die nötige Pflanzruhe ausreichend sind oder ob die Eröffnung mit Blick auf die Bedürfnisse der exotischen Pflanzen auf Anfang 2025 verschoben werden muss.
Hier weiter lesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert