POL-K: 240620-3-K Zweiter Spieltag der EURO 2024 in Köln – Polizei zieht positive Bilanz – Zehntausende Fans feiern gemeinsam

polizei.de

Polizei Köln

POL-K: 240620-3-K Zweiter Spieltag der EURO 2024 in Köln – Polizei zieht positive Bilanz – Zehntausende Fans feiern gemeinsam

Köln (ots)

Nach dem zweiten Spieltag in Köln zieht die Polizei eine positive Bilanz. Einsatzleiter Frank Wißbaum resümiert “Mit dem Einsatzverlauf des gestrigen Tages bin ich sehr zufrieden. Unser lang vorbereitetes Einsatzkonzept zur EURO 2024 ist auch am zweiten Matchday aufgegangen. Ich freue mich, dass mehrere zehntausend begeisterte Fußballanhänger vor und im Stadion, in den Fan Zonen und in der Innenstadt gemeinsam in einer fröhlichen Atmosphäre gefeiert haben. Auch wenn Einsatzkräfte bis in die frühen Morgenstunden für die Sicherheit der Feiernden unterwegs waren, verlief auch die Nacht weitestgehend störungsfrei. Lediglich vier Personen verbrachten die Nacht zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam.”

Die Fan Walks der beiden Mannschaften waren gegen 18 Uhr mit mehr als 40.000 Fußballanhängern von den Fan Meeting Points an der Kitschburger Straße und der Josef-Lammerting-Allee in Richtung Stadion gestartet. Im Zuge der Fan Walks sowie in den Fan Zonen am Konrad-Adenauer-Ufer und am Tanzbrunnen zündeten Besucher der Veranstaltungen vereinzelt Pyrotechnik.

Vor und während des Fußballspiels versuchten mehrere schottische Fans in einen abgesperrten Bereich neben dem Stadion zu gelangen. Bereitschaftspolizisten griffen ein und fertigten fünf Anzeigen wegen Hausfriedensbruch. Beim Überklettern eines Stadionzauns zog sich ein schottischer Fußballfan ohne Fremdeinwirkung schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Auf dem Weg ins Stadion kollidierte vor dem Anpfiff gegen 17.40 Uhr auf der Hahnenstraße ein mutmaßlich alkoholisierter E-Scooterfahrer (40) mit einem entgegenkommenden Radfahrer (52). Einsatzkräfte ordneten die Entnahme einer Blutprobe bei dem 40-jährigen Schweizer an und nahmen eine Sicherheitsleistung. Der 52 Jahre alte Mann aus Ungarn erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. (sw/al)

Polizeipräsidium Köln

Pressestelle

Walter-Pauli-Ring 2-6

51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555

e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell

Zur Quelle wechseln

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Verpassen Sie keine zukünftigen Beiträge, indem Sie uns folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert