Köln Lindweiler

Das schönste Veedel im Norden von Köln

Newsletter Quartiersmanagement Lindweiler MÄRZ 2020

Liebe Lindweilerinnen und Lindweiler,

noch vor kurzem gab es ganz andere Themen für den Newsletter März, leider ist es ganz anders gekommen und wir alle müssen wegen der Verbreitung des Corona-Virus unseren kompletten Alltag umstellen. Alle kommenden Veranstaltungen wie z.B. das Bolzplatzfest des Lino-Club oder das nächste Veedelsfrühstück des Bürgervereins sind abgesagt und es ist jetzt unser gemeinsames Ziel die Ansteckungskurve möglichst flach zu halten, also die Ausbreitung zur verlangsamen.

Hier können Sie sich immer tagesaktuell über den neusten Stand und über die Maßnahmen gegen das neuartige Corona-Virus informieren:

https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/gesundheit/corona-virus/index.html

Schließung von Einrichtungen im Veedel

Neben den Kitas und Schulen müssen weitere Einrichtungen in Lindweiler schließen:

  • Lino-Club:
  • Offene Tür (OT) und Circus Linoluckynelli vorerst bis 19.4.2020
  • Mehrgenerationenhaus vorerst bis 19.4.2020
  • Lindweiler Treff und Café Schatztruhe vorerst bis 19.4.2020
  • Spielplatz-Schließung: Alle Spielplätze sind aktuell in ganz NRW geschlossen worden, also auch unsere Spielplätze in Lindweiler – der Appell der Landesregierung ist es zu Ihrer eigenen und zur Sicherheit von anderen möglichst zuhause zu bleiben.
  • Absage aller Veranstaltungen z. B. des Bürgervereins Lindweiler bis Ende Mai 2020

(bis vorläufig zum 10.4.2020 ist jede Veranstaltung in Köln untersagt)

Das bezugsfertige Wohnheim Erbacher Weg wird für Schutzisolation oder zur Quarantäne vorgehalten

https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/presse/mitteilungen/21578/index.html

Wie Sie sicher schon wussten, sollten Ende März eigentlich geflüchtete Familien am Erbacher Weg einziehen. Nun benötigt die Stadt diese und eine weitere bezugsfertige Einrichtung in der Dürener Str. in Köln-Lindenthal, als Unterkunft für Menschen ohne eigene Wohnung (wie z.B. Geflüchtete, die bisher in Einrichtungen mit Gemeinschaftssanitäranlagen leben oder Obdachlose) – für den Fall, dass diese bei Corona-Verdacht oder Corona-Infektion in „häusliche Quarantäne“ müssen. Erstmal ist das Wohnheim nur dafür reserviert – sollte es benötigt werden, ist das Gesundheitsamt für die Belegung und medizinische Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohner zuständig. Es wird auch einen Sicherheitsdienst und eine Sozialbetreuung geben. Wie lange die Unterkunft für diesen Zweck vorgehalten bzw. genutzt wird, ist noch nicht absehbar. Die eigentlich vorgesehenen geflüchteten Familien können nun natürlich erst zu einem späteren Zeitpunkt einziehen.

· Einkäufe und Nachbarschaftshilfe

Unser Frischmarkt Kurt ist zu den gewohnten Zeiten weiterhin geöffnet. Ab 16 Uhr ist auch telefonisch jemand unter 0178-23 44 840 erreichbar (Lieferservice nach telefonischer Absprache z.B. für ältere Menschen)

Es ist schön zu hören, dass die Nachbarschaftshilfe anläuft – fragen auch Sie doch in Ihrem Umfeld, ob jemand Unterstützung bei Besorgungen benötigt.

Organisieren kann man sich auch in den sozialen Netzwerken, z.B. gibt es bei Facebook eine Lindweiler-Gruppe mit aktuell 615 Mitgliedern („Lindweiler“, Bild zeigt die Unterführung Pingenweg).

Haben Sie noch andere Ideen, die in der aktuellen Situation hilfreich wären? Oder benötigen Sie Unterstützung? Nehmen Sie gern Kontakt zu mir auf.

Auch für alle weiteren Fragen stehe ich für das soziale Quartiersmanagement Lindweiler nach wie vor gern zur Verfügung. Email: verfuerth@lino-club.de, Tel. 998 998 0 (Lino-Club Zentrale, ich rufe Sie gern zurück)

Ich wünsche allen viel Kraft und Geduld für die kommende Zeit, bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Tine Verfürth

Soziales Quartiersmanagement Lindweiler

soziales zentrum lino-club e.v.

tel. 0221. 998 998 66
fax 0221. 998 998 88
verfuerth@lino-club.de
www.lino-club.de
unnauer weg 96a
50767 köln

Kommentare sind geschlossen.

WhatsApp an die Redaktion whatsapp