Neumarkt: Ukraine-Kundgebung nach starken Bombardierungen – Spendenaktion für Kinderkrankenhaus

Rundschau | NeumarktUkraine-Kundgebung nach starken Bombardierungen – Spendenaufruf für Kinderkrankenhaus08.07.2024, 15:31 UhrLesezeit 1 Minute Symbolbild: Eine Solidaritätsdemo von 2022 für die Ukraine auf dem Neumarkt.Copyright: Nabil HananoAm heutigen Montag um 19 Uhr hat der Kölner Verein Blau-Gelbes Kreuz spontan eine Kundgebung auf dem Neumarkt geplant. Der Verein Blau-Gelbes Kreuz hat spontan zu einer Kundgebung aufgerufen, um Unterstützung für die Ukraine zu fordern. Sie soll heute, am 8. Juli, um 19 Uhr auf dem Neumarkt stattfinden. Hintergrund sind die starken Bombardierungen, die die Ukraine heute durch einen weiteren schweren Angriff Russlands getroffen haben. Die Organisatoren  fordern militärische und weitere Hilfen zu verstärken. Über 40 Raketen feuerte Russland den Angaben von Präsident Selensky zufolge auf die Ukraine ab. Mindestens 20 Menschen starben laut Angaben des Innenministeriums bei den Bombardierungen. Auch die Hauptstadt Kiew ist unter den getroffenen Städten. Dort wurde auch ein großes Kinderkrankenhaus stark getroffen.Spendenaufruf für bombardiertes Kinderkrankenhaus Laut den Organisatoren der Kölner Kundgebung sei das Krankenhaus das größte multidisziplinäre Kinderkrankenhaus der Ukraine und Osteuropas. Die Einrichtung sei führend in der Behandlung krebskranker Kinder. Zahlreiche Kinder lägen nun unter den Trümmern.Um das getroffene Kinderkrankenhaus „Okmatdyt“ zu unterstützen, hat der Verein spontan eine Spendenaktion gestartet. Spenden können an das folgende Konto des Blau-Gelbes Kreuz e.V. gerichtet werden. Alle Infos zu dem Verein gibt es hier.  Kreissparkasse Köln IBAN: DE78 3705 0299 0000 4763 46 BIC: COKS DE 33 XXX Verwendungszweck: Akuthilfe Ukraine
Hier weiter lesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert