Nein, Pfizer-Dokument belegt keine „fast 100-prozen­tige Todes­rate“ unter unge­bo­renen Kindern bei Schwangeren

Nein, Pfizer-Dokument belegt keine „fast 100-prozen­tige Todes­rate“ unter unge­bo­renen Kindern bei Schwangeren

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck!

Eine Webseite behauptet, ein Sicherheitsbericht des Impfstoffherstellers Pfizer belege, dass in rund 90 Prozent der Fälle durch die Covid-19-Impfung Fehlgeburten bei Schwangeren ausgelöst worden seien. Doch der Bericht wird falsch interpretiert.

Zur Quelle wechseln

Folge oder Like uns:

Gefällt Ihnen Lindweiler.de? Bitte verbreiten Sie es weiter :)

Jetzt den Lindweiler Newsletter abonieren!

Jede Woche die wichtigsten Nachrichten aus Lindweiler direkt ins Postfach!  
Holler Box