Nein, es wurden nicht gezielt Krebszellen in Impfstoffe eingebracht

Nein, es wurden nicht gezielt Krebszellen in Impfstoffe eingebracht

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck / Zur Quelle wechseln

In einem Artikel wird behauptet, Krebszellen seien gezielt in Impfstoffe eingebracht worden. Und die könnten wiederum Krebs bei Menschen verursachen, die sich impfen lassen. Dafür gibt es keine Anhaltspunkte, das Paul-Ehrlich-Institut bezeichnet Teile der Meldung als falsch.

Zur Quelle wechseln