Nein, der stellvertretende Pfizer-Geschäftsführer Rady Johnson wurde nicht verhaftet

Nein, der stellvertretende Pfizer-Geschäftsführer Rady Johnson wurde nicht verhaftet

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck!

Im Internet kursiert die Behauptung, der stellvertretende Geschäftsführer von Pfizer, Rady Johnson, sei verhaftet und wegen Betrugs angeklagt worden. Das ist frei erfunden – die ursprüngliche Meldung ist als Satire gekennzeichnet, viele halten sie jedoch für echt.

Zur Quelle wechseln

Folge oder Like uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gefällt Ihnen Lindweiler.de? Bitte verbreiten Sie es weiter :)

Jetzt den Lindweiler Newsletter abonieren!

Jede Woche die wichtigsten Nachrichten aus Lindweiler direkt ins Postfach!  
Holler Box