Nach Deutzer Kirmes: Polizei löst aggressiven Tumult am Rheinboulevard auf

Nach Deutzer Kirmes: Polizei löst aggressiven Tumult am Rheinboulevard auf

Report-K

Köln | ots | Am Mittwochabend (20. April) hat die Polizei eine Tumultlage auf dem Rheinboulevard im rechtsrheinischen Deutz beendet, den Rheinboulevard geräumt und zwei 23 und 28 Jahre alte Männer nach Einsatz von Pfefferspray in Gewahrsam genommen.

Diese hatten nach dem vorzeitigen Ende der Deutzer Kirmes Streit gesucht und nach Platzverweisen einer Streifenbesatzung auf dem Rheinboulevard durch ihr Verhalten die Stimmung angeheizt.

Circa 70 Einsatzkräfte waren erforderlich, um etwa 200 Personen zurückzudrängen, die sich mit den beiden Aggressoren solidarisiert und deren Ingewahrsamnahme zunächst verhindert hatten.

Der Rheinboulevard. Foto: Bopp

Polizistin leicht verletzt – Kripo Köln ermittelt

Bereits gegen 21.30 Uhr hatte der Veranstalter der benachbart stattfindenden Deutzer Kirmes nach zehn Einsätzen der Polizei wegen Körperverletzungsdelikten sowie des sehr hohen Besucheraufkommens und andauernder aggressiver Stimmung die Veranstaltung vorzeitig beendet.

Daraufhin hatten sich geschätzt mehr als 2000 Kirmesbesucher auf dem Rheinboulevard getroffen. Eine Polizistin blieb leichtverletzt dienstfähig. Die Kripo Köln hat Ermittlungen eingeleitet.

The post Nach Deutzer Kirmes: Polizei löst aggressiven Tumult am Rheinboulevard auf appeared first on Report-K.

Zur Quelle wechseln

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Verpassen Sie keine zukünftigen Beiträge, indem Sie uns folgen!

Folge oder Like uns:

Gefällt Ihnen Lindweiler.de? Bitte verbreiten Sie es weiter :)

Jetzt den Lindweiler Newsletter abonieren!

Jede Woche die wichtigsten Nachrichten aus Lindweiler direkt ins Postfach!  
Holler Box