Landtagswahl NRW 2022: Rund 9,4 Prozent wählten bis 10 Uhr in Köln

Landtagswahl NRW 2022: Rund 9,4 Prozent wählten bis 10 Uhr in Köln

Report-K

Köln, Düsseldorf | Livebericht/-ticker | red/dts/aktuelle Fotos: Eddi Bopp | Das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen wählt am heutigen 15. Mai einen neuen Landtag. Alle Informationen rund um Landtagswahl, Kandidaten, Parteien, Wahlbeteiligung finden Sie hier bei report-K und ab 18 Uhr die Wahlergebnisse für NRW, Köln sowie Stimmen und Eindrücke aus Köln, NRW und dem Bund. Seit 8 Uhr haben die Wahllokale in Köln zur Landtagswahl in NRW 2022 geöffnet.

Landtagswahl NRW 2022

So berichtet report-K hier im Livebericht und Liveticker:
Ab 8 Uhr finden Sie im Livebericht
Wissenswertes zu vergangenen Wahlen, die aktuelle Wahlbeteiligung und mehr
Ab 18 Uhr berichtet report-K im Liveticker mit einem speziellen Fokus auf Köln über die Ergebnisse der Landtagswahl, sammelt Kölner Stimmen und Reaktionen im Land und Bund.

Hier können Sie heute in Köln wählen – Wahllokal zur Landtagswahl NRW in Köln finden:
Die Stadt Köln bietet auf ihrer Homepage eine interaktive Karte an, auf der Sie alle Wahllokale und Wahlräume finden.
https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/wahlen/wahlgebaeudesuche-wo-waehle-ich-am-15-mai

Sie wissen noch nicht welche Partei Sie wählen sollen – hier finden Sie den Wahl-O-Mat bei report-K:
https://www.report-k.de/wahl-o-mat/

Wahlaufruf von Verlag und Redaktion von Report-K: Gehen Sie bitte wählen
https://www.report-k.de/landtagswahl-nrw-waehlen-gehen-ist-ein-cooler-move/

Keine Maskenpflicht in Wahlräumen

10:45 Uhr > Bei der Landtagswahl gilt in den Wahlräumen keine Maskenpflicht mehr. Allerdings wird das Tragen einer Maske empfohlen. „Mit dem Aufsetzen einer Maske können wir unsere eigene Gesundheit schützen und zugleich zum Infektionsschutz der ehrenamtlichen Wahlvorstandsmitglieder, die am Wahltag viele Stunden im Dienste der Demokratie vor Ort sind, beitragen. Entsprechendes gilt für andere Personen, die sich im Wahlraum aufhalten. Da die Urnenwahl nur wenige Minuten dauert, bleibt die Unbequemlichkeit gering“, so Landeswahlleiter Wolfgang Schellen.


Der Landtagswahlkampf in Nordrhein-Westfalen wurde stark über Plakate ausgetragen und war überlagert vom Ukraine-Thema, wie dieses Foto von Wahlplakaten an der Kölner Universitätsstraße auf Höhe es Ostasiatischen Museums eindrucksvoll zeigt. | Foto: Bopp

In der Kölner Innenstadt finden sich derzeit die Wahlplakate der CDU Landtagsabgeordneten Ursula Heinen-Esser

Skandale im Landtagswahlkampf NRW 2022

10:14 Uhr > Aus einem Skandal der CDU wurde auch einer der SPD und überregionale Medien wie „Spiegel Online“ sprechen reisserisch von einem schmutzigen Wahlkampf. Es meint den Rücktritt und Mandatsverzicht der Kölner CDU-Politikerin Ursula Heinen-Esser, die sich für ein Direktmandat in der Kölner Innenstadt bewarb. Sie war Umweltministerin von NRW und trat nach der Mallorca-Affäre zurück. Kurz nach der Hochwasserkatastrophe und des Starkregenereignisses am 14./15. Juli 2021 war sie zu einer Geburtsparty nach Mallorca geflogen. Sollte Heinen-Esser das Direktmandat in der Kölner Innenstadt bekommen, wird sie auf ihr Landtagsmandat verzichten, so die CDU-Politikerin im Vorfeld der Wahl. Aus der Mallorca-Affäre wurde dann aber ein SPD Instagram-Gate. Ein Mitarbeiter der SPD-Landtagsabgeordneten Sarah Philipp machte sich über Instagram an die jugendliche Tochter von Heinen-Esser heran, um Zugang zu ihrem privaten Instagram-Kanal zu erhalten. Die CDU attackierte die SPD zudem wegen ihrer Russlandpolitik.


9,4 Prozent der Kölner*innen wählten bis 10 Uhr

10:02 Uhr > 9,38 Prozent der Kölner*innen wählten bis 10 Uhr. Das sind 0,8 Prozent mehr als bei der Landtagswahl 2017. 261.839 Kölnerinnen wählten per Briefwahl.


Wie viele Bürger*innen in Nordrhein-Westfalen wählten 2017?

9:48 Uhr > Bei der Landtagswahl vor fünf Jahren gaben 8,6 Millionen Wahlberechtigte in NRW ihre Stimme ab. Die Wahlbeteiligung betrug damals 65,2 Prozent. In den vergangenen Jahrzehnten lag die Wahlbeteiligung der Bundestagswahlen traditionell über der von Landtagswahlen in NRW. So wählten bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 in NRW 76,4 Prozent. In Köln lag die Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl 2017 mit 64,9 Prozent niedriger. Dafür gingen aber 2021 mehr Kölner*innen zur Bundestagswahl: Hier betrug die Wahlbeteiligung 77,79 Prozent. Ob der sonnige Tag heute Einfluß auf die Wahlbeteiligung nimmt, wird um 18 Uhr klar, wenn die Wahllokale schließen.

Verlag und Redaktion von report-K bitten Sie zur Wahl zu gehen:


4,43 Prozent haben in Köln bis 9 Uhr gewählt

9:40 Uhr > Bei dieser Landtagswahl in NRW gab es anscheinend mehr Frühaufsteher*innen unter den Kölner Wahlberechtigten. 4,43 Prozent gaben bis 9 Uhr ihre Stimme in den Wahllokalen ab. 2017 waren dies weniger: 3,95 Prozent.


Um wie viele Sitze geht es heute im NRW-Landtag? – Fakten zur #ltwnrw22

9:19 Uhr > Es sind mindestens 181 Landtagsmandate heute bei der Landtagswahl 2022 in NRW zu vergeben. Davon wird der Großteil über das Direktmandat vergeben: 128. Direktmandat bedeutet für die Wählerinnen dies Kandidatinnen werden mit der Erststimme gewählt. 53 Plätze werden über die Landeslisten der Parteien vergeben.

Mehr Mandate werden vergeben, wenn eine Partei mehr Direktmandate gewinnen kann, als die die Mandatszahl die ihr über ihren Zweitstimmenanteil zusteht. Dies sind die Überhang-Mandate. Damit wird Landtag die Verteilung der Sitze ausgeglichen, bis das Zweitstimmenverhältnis aller Parteien korrekt abgebildet wird.

2017 gab es im Landtag aufgrund von 6 Überhang-Mandaten insgesamt 12 Ausgleichsmandate. Der Landtag von NRW zählte so 199 Abgeordnete. Schwarz-Gelb zählte zusammen 100 Abgeordnete, die CDU 72 und die FDP 28. Also eine knappe Mehrheit. Die Oppositionsparteien kamen in der Addition auf 99 Sitze: SPD 69, AfD 16 und Grüne 14.

Die Mehrheitsverhältnisse im NRW-Landtag werden also durch die Zweitstimme entschieden. In den Landtag ziehen aber nur Parteien ein, die die 5 Prozent Hürde schaffen. Hier dürfte es etwa nach den aktuellen Umfragen für die Linke, die bei 3 Prozent prognostiziert wird, schwierig werden. Zur Wahl stehen 2022 insgesamt 29 Landeslisten und 870 Bewerber*innen.

1.111 Direktkandidatinnen stehen in ganz NRW zur Wahl. Wer in seinem Wahlkreis die einfache Mehrheit der Erststimmen erzielt, der hat die Wahl gewonnen. Eine Mehrheit über 50 Prozent ist nicht nötig. 606 Direktkandidatinnen der Parteien stehen auch auf deren Landesliste. Die höhere Zahl an Direktkandidatinnen ergibt sich aus dem Fakt, dass auch Wählergruppen Direktkandidatinnen aufstellen können und es Einzelbewerber gibt. In Köln übrigens einen.

13 Millionen Bürger*innen sind heute in gesamt NRW zur Wahl aufgerufen. Im Durchschnitt hat ein Wahlkreis in NRW rechnerisch 101.500 Wahlberechtigte.

Die Übersicht über die Kölner Direktkandidat*innen finden Sie hier:


Die Kölner Wahlberechtigten

8:45 Uhr > 106 Jahre alt ist die älteste Kölner Wahlberechtigte und 16 Erstwählerinnen haben heute am 15. Mai, dem Tag der Landtagswahl Geburtstag. Insgesamt dürfen heute in Köln 27.326 Menschen zum ersten Mal zwei Kreuze für die Erst- und Zweitstimme abgeben, davon sind 48,9 Prozent weiblich. Am 6. Januar 2022 waren 729.697 Kölnerinnen wahlberechtigt.


Was ist eigentlich der Hashtag zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen?

8:38 Uhr > Der Hashtag zur Landtagswahl in NRW ist: #ltwnrw22


Landtagswahl in NRW gestartet   

8:20 Uhr > Die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen hat begonnen. Um 8 Uhr machten die Wahllokale im bevölkerungsreichsten Bundesland auf. Laut Umfragen wird ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen CDU und SPD erwartet.

Die Christdemokraten von Ministerpräsident Hendrik Wüst lagen zuletzt bei den meisten Erhebungen knapp vorn. SPD-Spitzenkandidat Thomas Kutschaty kann dennoch darauf hoffen, die Nachfolge von Wüst anzutreten. Mit einigem Abstand folgen in den Umfragen auf Rang drei die Grünen und erst dann die mitregierende FDP.

Eine Fortsetzung der schwarz-gelben Koalition gilt als eher unwahrscheinlich. Auch für Rot-Grün dürfte es eng werden. Die Wahllokale schließen um 18 Uhr, direkt im Anschluss werden erste Prognosen erwartet.


Wer darf heute in Köln den Landtag von NRW wählen?

8:19 Uhr > Der erste Hinweis landete bei den 729.697 Kölner Wahlberechtigten im Briefkasten. Es ist die Wahlbenachrichtigung der Stadt Köln. Mit der konnten Sie Briefwahl beantragen oder heute in einem Wahllokal wählen. Wählen darf heute bei der Landtagswahl Nordrhein-Westfalen, wer am Wahltag mindestens 18 Jahre alt ist und seit dem 29. April 2022 seine Hauptwohnung in NRW hat. Eine weitere Vorraussetzung ist: Die deutsche Staatsangehörigkeit.

The post Landtagswahl NRW 2022: Rund 9,4 Prozent wählten bis 10 Uhr in Köln appeared first on Report-K.

Zur Quelle wechseln

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Verpassen Sie keine zukünftigen Beiträge, indem Sie uns folgen!

Folge oder Like uns:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Gefällt Ihnen Lindweiler.de? Bitte verbreiten Sie es weiter :)

Jetzt den Lindweiler Newsletter abonieren!

Jede Woche die wichtigsten Nachrichten aus Lindweiler direkt ins Postfach!  
Holler Box