Landgericht: 17-Jähriger nach Vergewaltigung an der TH in Köln verurteilt

Rundschau | Landgericht17-Jähriger nach Vergewaltigung an der TH in Köln verurteiltVon Bernhard Krebs05.07.2024, 16:46 UhrLesezeit 2 Minuten Das Kölner JustizzentrumCopyright: Meike BöschemeyerDie Verhandlung gegen den 17-Jährigen war nicht öffentlich. Er wurde vom Gericht für eine vollendete Vergewaltigung verantwortlich gemacht.Das Landgericht hat am Freitag einen 17-Jährigen zu einer siebeneinhalbjährigen Haftstrafe nach Jugendrecht verurteilt. Zudem behielt sich das Gericht die Verhängung von Sicherungsverwahrung vor, wie ein Gerichtssprecher auf Nachfrage mitteilte. Das hieße, dass der 17-Jährige auch nach Verbüßung seiner Haftstrafe nicht in Freiheit kommen könnte, sollte er weiterhin als Gefahr für die Öffentlichkeit eingeschätzt werden.Laut dem Urteil, das in nicht öffentlicher Verhandlung verkündet wurde, hatte der Jugendliche am 6. Dezember 2023 eine Joggerin von hinten überfallen, wobei er mit einer Softair-Pistole bewaffnet war. Der 17-Jährige bemächtigte sich der Frau, drängte sie in einen dunklen Durchgang und versuchte sie zu vergewaltigen. Doch die Frau wehrte sich heftig. Obwohl der Angeklagte ihr mehrfach mit dem Griff der Pistole auf den Kopf schlug, konnte die Frau fliehen. Am 18. Dezember vergewaltigte der Jugendliche dann eine Frau auf der Damentoilette der Technischen Hochschule in der Südstadt.Frau mit dem Tode bedrohtDabei stieß der 17-Jährige auch Todesdrohungen gegen die Frau aus und verlangte, dass sie über Tat nicht sprechen dürfe. Ansonsten werde er ihre Familie umbringen, drohte der Täter. Zudem raubte er der Frau ein Mobiltelefon. Am Abend desselben Tages überfiel der Jugendliche in Lindenthal dann eine weitere Frau, wobei er ihr von hinten mit einem Teleskop-Schlagstock gegen den Kopf schlug. Anders als in den Fällen zuvor, habe es sich aber nicht um ein Sexualdelikt gehandelt, sagte der Sprecher.Der Angeklagte habe stattdessen Bargeld und Handy verlangt. Einen Tag später, am 19. Dezember, geriet der Jugendliche in einem Zug der Stadtbahnlinie 7 mit einem Senior in Streit. Der Senior wies den 17-Jährigen zurecht, weil dieser seine Füße auf einen Sitz gelegt hatte. Daraufhin beleidigte der Jugendliche den Mann und drohte ihm, ihn abzustechen. Der Senior alarmierte die Polizei und der 17-Jährige wurde festgenommen. 
Hier weiter lesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert