Korruptionsverdacht: Ein fragwürdiges Russland-Geschäft von Rheinmetall

Korruptionsverdacht: Ein fragwürdiges Russland-Geschäft von Rheinmetall

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck!

Der Rüstungskonzern Rheinmetall wollte unbedingt einen Auftrag des russischen Militärs über 100 Millionen Euro erhalten. Nach neuen Recherchen von CORRECTIV und Welt am Sonntag sollen dabei mutmaßlich fünf Millionen Euro Schmiergeld geflossen sein.

Zur Quelle wechseln

Folge oder Like uns:

Gefällt Ihnen Lindweiler.de? Bitte verbreiten Sie es weiter :)

Jetzt den Lindweiler Newsletter abonieren!

Jede Woche die wichtigsten Nachrichten aus Lindweiler direkt ins Postfach!  
Holler Box