Kölner Zoo: „Taco“ muss gehen – Zwei neue Nashörner kommen

Kölner Zoo: „Taco“ muss gehen – Zwei neue Nashörner kommen

Rundschau |

Kölner Zoo„Taco“ muss gehen – Zwei neue Nashörner kommen

Lesezeit 1 Minute
ywAAAAAAQABAAACAUwAOw==

Vor einem Jahr ist „Taco“ in das neue Nashorngehege im Zoo umgezogen.

Copyright: Nabil Hanano

Um die bedrohte Art der Spitzmaulnashörner zu züchten, setzt der Kölner Zoo nun auf zwei Jungtiere.

Das Spitzmaulnashorn „Taco“ verlässt den Kölner Zoo. Das teilte der Zoo am Freitag auf seiner Facebookseite mit. Um die akut vor dem Aussterben bedrohte Art zu erhalten, habe man sich entschieden, in der 2023 eröffneten Magomba-Savanne Spitzmaulnashörner zu züchten.

Ein so genannter Zuchtbuchführer, der den Überblick über die genetische Ausstattung jedes einzelnen Tieres in Europa hat, habe dem Kölner Zoo nun zwei neue Nashörner zugewiesen: den fünfjährigen Bullen „Malte“ aus dem Zoo im niederländischen Rotterdam und die fast siebenjährige „Hazina“ aus dem Zoo in Doué-la-Fontaine in Frankreich. Sie sollen im Laufe des Sommers einziehen und für Nachwuchs sorgen.

Der 29 Jahre alte „Taco“ soll Ende Juli im Zoo Frankfurt ein neues Zuhause finden. Zwischen „Tacos“ Abreise und der Ankunft der neuen Spitzmaulnashörner könnte eine kurze Zeit liegen, in der das Gehege unbesetzt ist, teilte der Zoo mit.

Hier weiter lesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert