Honecker-Geburtshaus brennt

upday.de |

Im Geburtshaus des früheren DDR-Staatsratsvorsitzenden Erich Honecker im saarländischen Neunkirchen ist am Dienstagabend der Dachstuhl in Flammen geraten. Nach Angaben der Polizei Saarbrücken griff das Feuer auch auf zwei Nachbargebäude über. Ein Nachbarhaus wurde nur leicht beschädigt, die beiden anderen Mehrfamilienhäuser seinen unbewohnbar. 40 Menschen hätten die Nacht in Notunterkünften verbringen müssen. Der Schaden soll sich nach einer ersten Einschätzung der Brandermittler auf rund 750.000 Euro belaufen.

Keine Verletzten

Die Feuerwehr sei wegen eines Zimmerbrandes im Dachgeschoss alarmiert worden. Zunächst seien die Einsatzkräfte von zwei vermissten Kindern ausgegangen. Doch wie sich später herausgestellt habe, hätten alle Bewohner das Gebäude unverletzt verlassen können. Ermittlungen zur Brandursache laufen nun.

Hintergrund: Wer war Erich Honecker? (mdr)

Das Besondere an der Immobilie, in der das Feuer ausbrach: Der ehemalige Vorsitzende des Staatsrats der Deutschen Demokratischen Republik, Erich Honecker, wurde dort am 25. August 1912 geboren, wie der Pressesprecher der Stadt mitteilte. Honecker war von 1971 bis zu seiner Entmachtung 1989 als Staats- und SED-Parteichef der prägende Politiker der Deutschen Demokratischen Republik. Honecker lebte nur kurz in der Neunkirchener Innenstadt. 1913 zog die Familie in den benachbarten Stadtteil Wiebelskirchen um. dpa/kzy

Hier weiter lesen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert