Gisela Manderla bestürzt über die offenkundige Spaltung der US-Gesellschaft

Am Mittwoch, 6. Januar sollten Kongress und Senat in den USA die Wahl von Joe Biden und Kamala Harris bestätigen. Dass dieser demokratische Akt von einem aggressiven Mob, der gewaltsam in den Sitz des US-amerikanischen Parlaments ein-drang, gestört wurde, entsetzt Gisela Manderla MdB, Vorsitzende des Mid-Atlantic Clubs Bonn und Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages: 

„Die USA haben unser Land nach dem Krieg wieder zur Demokratie geführt. Die Geschehnisse in Washington D.C. und die Ereignisse, die dazu geführt haben, sind ein Angriff auf die Werte, die wir leben und in Ehren halten.“

Das Ergebnis der Präsidentschaftswahl wurde später am Abend durch die Abgeordneten bestätigt, wodurch die demokratischen Institutionen der Vereinigten Staaten von Amerika be-wiesen haben, dass sie wehrhaft und funktionsfähig sind. 

„Ich bin überzeugt davon, dass unter Joe Biden und Kamala Harris das transatlantische und ganz spezifisch das deutsch-amerikanische Verhältnis wieder aufblühen werden und auch die bedeutsame Bündnispartnerschaft zwischen Deutschland und den USA wieder gestärkt wird“, so Gisela Manderla.

Der Beitrag Gisela Manderla bestürzt über die offenkundige Spaltung der US-Gesellschaft erschien zuerst auf Webseite der Bundestagsabgeordneten Gisela Manderla.

Hier weiter lesen…

[wp-applause-button]

Hat dir der Beitrag gefallen?