„Es schadet unserer Beziehung nicht, dass wir keine gemeinsame Muttersprache haben“

„Es schadet unserer Beziehung nicht, dass wir keine gemeinsame Muttersprache haben“

jetzt.de

„Es schadet unserer Beziehung nicht, dass wir keine gemeinsame Muttersprache haben“

Foto: Privat
Foto: Privat

Vier bilinguale Paare über das Lieben auf unterschiedlichen Sprachen: Missverständnisse, die Kennenlernphase und die Frage, welche Sprache die gemeinsamen Kinder lernen sollen.

Protokolle von Lara Walter
9. Juli 2024 8 Min. Lesezeit

Durch Sprache drücken wir unsere Wünsche, Emotionen und Bedürfnisse aus. Und je nachdem, ob sie ihre eigene oder eine Fremdsprache sprechen, verhalten sich manche Menschen auch ganz unterschiedlich: Psycholinguistik und die Emotions­forschung bestätigen, dass wir auf unterschiedlichen Sprachen zumindest in Teilen unterschiedliche Menschen sind

Zur Quelle wechseln

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Verpassen Sie keine zukünftigen Beiträge, indem Sie uns folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert