Dieses Gebäude in Gaza Stadt wurde nicht gesprengt, sondern von Israel bombardiert

Dieses Gebäude in Gaza Stadt wurde nicht gesprengt, sondern von Israel bombardiert

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck / Zur Quelle wechseln

In einem Video, das sich seit dem 18. Mai auf Facebook und Tiktok verbreitet, kommentiert ein Mann einen Bericht der Tagesschau zum Luftangriff auf ein Gebäude im Gazastreifen. In dem Bericht ist der Einsturz des Gebäudes zu sehen. Da aber keine Raketen oder Bomben zu erkennen sind, folgert der Mann, dass die Berichterstattung der ARD unzutreffend sei: „Das ist eine Sprengung dieses Gebäudes und nicht ein Luftangriff von oben, wie man deutlich sehen kann! So betrügt die ARD.“ 

Einen Beleg für die Behauptung nennt der Mann nicht. Nach unseren Recherchen ist seine Anschuldigung falsch. Es gibt viele Belege für einen Raketenangriff auf das Gebäude durch Israel. 

Das Gebäude beherbergte Büros von Al Jazeera und der Nachrichtenagentur AP

Der Videoausschnitt, den der Mann kommentiert, stammt offenbar aus der 20-Uhr-Sendung der Tagesschau vom 15. Mai. Der Beitrag ist in der Sendung ab Minute 1:25 zu sehen. 

Das Gebäude, das in dem Beitrag zu sehen ist, ist der Al-Jalaa-Tower in der Stadt Gaza, über dessen Bombardierung und Einsturz am 15. Mai auch live von dem arabischen Nachrichtensender Al Jazeera berichtet wurde. Der Grund dafür, dass zahlreiche Aufnahmen von dem Angriff existieren, ist, dass das Gebäude unter anderem die örtlichen Büros von Al Jazeera und der Nachrichtenagentur Associated Press beherbergte und die israelische Luftwaffe den Angriff zuvor angekündigt hatte.

Die israelischen Streitkräfte bestätigten den Angriff auf das Gebäude selbst auf Twitter.

In einem Live-Video, das Al Jazeera am 15. Mai auf seinem Youtube-Kanal hochgeladen hat, sind sowohl der Angriff (ab Minute 12:25) wie auch der Einsturz (Minute 17:15) zu sehen. In dem Video erklärt ein Mitarbeiter von Al Jazeera ab Minute 3:25, dass die Bombardierung eine Stunde vorher vom israelischen Militär angekündigt worden sei und die Journalisten in dieser Zeit versuchten, so viel Equipment wie möglich aus den Büroräumen zu retten und live über den Angriff auf ihre eigenen Räumlichkeiten zu berichten. 

In Videoaufnahmen sind die Raketen deutlich zu erkennen

Der Angriff Israels galt laut dem israelischen Militär nicht AP und Al Jazeera sondern der palästinensischen Terrororganisation Hamas, die in dem Gebäude Waffen und andere Ressourcen hergestellt und gelagert habe. Darüber berichteten auch israelische Medien.

Deutlich zu sehen sind die Raketen bei Minute 12:25 und Minute 15:39 im linken, oberen Teil der Aufnahme.

Links, im blauen Kreis, eine der Raketen unmittelbar vor dem Einschlag ins Gebäude (Quelle: Youtube / Al Jazeera / Screenshot und Markierung: CORRECTIV.Faktencheck)

In einem weiteren Video von Al Jazeera werden die Einschläge auch verlangsamt und aus verschiedenen Winkeln gezeigt.

Auch vor der Explosion, die dem Einsturz unmittelbar vorausgeht, ist in einer Aufnahme von Fallujah.tv für einen Augenblick am oberen, linken Bildrand deutlich eine Rakete zu sehen (1:34 im Video).

Deutlich zu erkennende Rakete unmittelbar vor dem Einsturz des Gebäudes (Quelle: Youtube / Fallujah.tv / Screenshot und Markierung: CORRECTIV.Faktencheck)

Die Gewalt im Nahostkonflikt zwischen Israelis und Palästinensern ist seit kurzem wieder eskaliert. Im Mai hatte die Hamas, eine radikal-islamische Terrororganisation, aus dem Gazastreifen Raketen auf Israel abgefeuert, Israel reagierte mit Luftangriffen. Vorangegangen waren dem Angriff Ausschreitungen in Jerusalem.

Redigatur: Till Eckert, Alice Echtermann

The post Dieses Gebäude in Gaza Stadt wurde nicht gesprengt, sondern von Israel bombardiert appeared first on correctiv.org.

Zur Quelle wechseln