Der Sturm „Xandra“: Weitere Lageberichte und Warnungen

Der Sturm „Xandra“: Weitere Lageberichte und Warnungen

Report-K

Köln | Der angekündigte Sturm „Xandra“ führt zu weiteren Vorsichtsmaßnahmen in Köln und NRW. Zudem warnen die Behörden.

Der Deutsche Wetterdienst hat eine amtliche Wetterwarnung ab Mittwoch, 16. Februar, 22 Uhr, bis Donnerstag, 17. Februar, 10 Uhr, herausgegeben. Gewarnt wird vor schweren Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten zwischen 80 und 100 Stundenkilometern, in Schauernähe oder exponierten Lagen muss mit orkanartigen Böen bis 110 km/h gerechnet werden. Bis zum Ende des kommenden Wochenendes muss mit weiteren Sturm-Wetterwarnungen gerechnet werden.

Straße in Köln gesperrt

Die Kuthstraße in Köln-Vingst wird von der Ostheimer Straße bis zur Amtstraße von der Stadt Köln gesperrt. Grund ist ein unbewohntes Haus. Dort befürchtet die Stadt Köln Sturmschäden und eine Gefährdung der Bevölkerung durch herumfliegende Teile. Dies sei eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Düsseldorf schließt

In Düsseldorf bleiben nicht nur die Schulen am Donnerstag, 17. Februar, geschlossen, sondern auch die Sportstätten und Kultureinrichtungen. Der Düsseldorfer Wildpark bleibt geschlossen und die Stadt Düsseldorf fordert die Bevölkerung auf Park- und Grünanlagen sowie den Stadtwald zu meiden.

Feuerwehr Bergisch-Gladbach warnt

Auch im Bergischen warnen die Feuerwehr und Stadt Bergisch-Gladbach zu erhöhter Vorsicht. Auch hier bleiben Sportanlagen geschlossen. Feuerwehr und städtische Dienste sind in Alarmbereitschaft um jederzeit einzugreifen und Schlimmeres zu verhindern.

Straßen.NRW rät von nicht notwendigen Fahrten ab

Der Landesbetrieb Straßen.NRW rät auf nicht notwendige Fahrten mit Auto, Lastkraftwagen, Motorrad oder Fahrrad zu verzichten. Darüber hinaus sollte zum Beispiel möglichst auf Leerfahrten mit dem Lkw verzichtet werden. Im Zuge eines Schwerwetterereignisses ist jederzeit mit umgestürzten Bäumen oder herabfallenden Ästen zu rechnen, die zu Gefahr von Leib und Leben führen können, mahnen die Straßebauer. In Plettenberg hat die zuständige Straßenmeisterei des Landesbetriebs Straßenbau Nordrhein-Westfalen seit Nachmittag des 16. Februars 2022 vorsorglich einen Abschnitt der Landstraße L697 vollgesperrt. Dort befinden sich umsturzgefährdete Bäume im Privatbesitz, die im Zuge des angekündigten Sturms auf die Fahrbahn stürzen könnten. Um die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, muss dieser Bereich für die Zeit der Wetterwarnung daher präventiv gesperrt bleiben.

Hochwassergefahr

Der bevorstehende Sturm Xandra sowie die mit dem Tief verbundenen Niederschläge haben auch Auswirkungen auf die hydrologische Lage in Nordrhein-Westfalen. Der Hochwasserinformationsdienst des LANUV wurde in Bereitschaft versetzt und veröffentlicht bis zum Ende der Lage mindestens einmal täglich einen Lagebericht. Die derzeitige Entwicklung zeigt steigende Wasserstände und mögliche Überschwemmungen von ufernahen landwirtschaftlichen Flächen oder auch kleineren Zuwegungen.

Das LANUV informiert mindestens einmal täglich an Hand der Pegeldaten über steigende oder fallende Wasserstände in überregionalen hydrologischen Lageberichten. Weitere Informationen zur aktuellen Lage sind abrufbar unter: http://luadb.it.nrw.de/LUA/hygon/

Der Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen warnt seit gestern davor, Wälder während und nach dem Sturm zu betreten. Zahlreiche Bäume sind durch die vergangenen Dürrejahre und den Borkenkäferbefall geschädigt.

The post Der Sturm „Xandra“: Weitere Lageberichte und Warnungen appeared first on Report-K.

Zur Quelle wechseln

Folge oder Like uns:

Gefällt Ihnen Lindweiler.de? Bitte verbreiten Sie es weiter :)

Jetzt den Lindweiler Newsletter abonieren!

Jede Woche die wichtigsten Nachrichten aus Lindweiler direkt ins Postfach!  
Holler Box