Dekarbonisierung der Rheinenergie: Der Hinterzimmerkompromiss gegossen in unkonkrete Worte

Dekarbonisierung der Rheinenergie: Der Hinterzimmerkompromiss gegossen in unkonkrete Worte

Köln | Jetzt jubeln sie sich selbst in warmen und unkonkreten Worten zu: Die Aktivisten des Bündnisses Klimawende Köln, das kommerzielle städtische Unternehmen Rheinenergie und bisher wenig grün sowie die Verwaltung der Stadt Köln selbst in einer Mitteilung an die Öffentlichkeit. Es wird so wenig konkret wie möglich ein Hinterzimmerkompromiss zur Dekarbonisierung des Kölner Energieversorgers Rheinenergie in blumige Worte gefasst.

Zur Quelle wechseln