Baustellen in den Sommerferien

Kölner Newsjournal

Stadt Köln gibt Überblick über laufende und anstehende Arbeiten

Die Stadt Köln informiert über städtische Straßenbaumaßnahmen, die in den Sommerferien stattfinden (8. Juli bis 20. August 2024). Wie üblich sind dringende Straßenumbauten und Sanierungen teilweise auch gezielt in die Ferienzeit gelegt worden. Zum einen können die Arbeiten in dieser Zeit in aller Regel schneller abgeschlossen werden, zum anderen werden Verkehrsteilnehmer*innen, Anwohner*innen und Anlieger*innen weniger belastet.

Einige der Arbeiten können innerhalb der sechswöchigen Ferienzeit beendet werden, umfangreichere Projekte gehen auch über das Ferienende hinaus. Die nachfolgenden Baumaßnahmen werden vom Amt für Straßen und Radwegebau und dem Amt für Verkehrsmanagement betreut.

Informationen zu den einzelnen Maßnahmen – auch zu Vorhaben anderer Bauherren – sind auch im Verkehrskalender der Stadt Köln unter https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/verkehr/verkehrskalender/ hinterlegt. Die relevanten aktuellen Verkehrsmeldungen werden unter https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/verkehr/prognose.pdf ergänzend auch wöchentlich als „Verkehrsprognose“ durch die Stadt Köln veröffentlicht. Und über die umfangreichen Baumaßnahmen in der Altstadt informiert die Infoplattform https://cpoint.stadt-koeln.de/mapapps/resources/apps/bauprojektealtstadtkern/index.html?lang=de.

Stadtbezirk Innenstadt

Neumarkt (Innenstadt)

Die Fahrbahnen am Neumarkt werden aufgewertet. Von Montag, 22. Juli, bis Freitag, 9. August 2024, finden im Abschnitt zwischen Cäcilienstraße und Apostelnstraße, Asphaltarbeiten statt. Hierfür werden die Fahrbahnen in Fahrtrichtung Habsburgerring abschnittsweise halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird an der jeweiligen Baustelle vorbeigeführt. Zudem werden Asphaltarbeiten im Einmündungsbereich Richmodstraße/Neumarkt durchgeführt. Dafür ist für den Zeitraum von fünf Arbeitstagen eine Vollsperrung der Richmodstraße innerhalb des genannten Zeitraums notwendig. Baukosten: etwa 90.000 Euro.

Perlengraben (Innenstadt)

Am Montag, 15. Juli 2024, beginnt die Stadt Köln mit den weiteren Arbeiten am Perlengraben zwischen Blaubach und Severinsbrücke. Die betroffenen Fahrbahnen sind geschädigt und werden im sogenannten Vollausbau erneuert. Dabei wird lärmmindernder Asphalt eingebaut. Außerdem werden im Rahmen der Arbeiten vorbereitende Maßnahmen zur Herstellung eines Hochwasserschutztores am Tunneleingang der Stadtbahn durchgeführt. In der Bauphase kommt es zu folgenden abschnittsweisen Sperrungen:

–        Von Montag, 15. Juli, bis Dienstag, 23. Juli 2024, wird der Perlengraben stadtauswärts von der Waisenhausgasse bis zur Friedenstraße voll gesperrt.

–        Von Dienstag, 23. Juli, bis Samstag, 3. August 2024, ist dann stadtauswärts der Abschnitt des Perlengraben zwischen Tel-Aviv-Straße und Mechtildisstraße gesperrt, daher sind auch beide Zufahrten zum Perlengraben nicht passierbar.

–        Ab Montag, 29. Juli 2024, beginnen die Arbeiten stadteinwärts auf dem Perlengraben zwischen der Abfahrt Severinstraße und dem Blaubach. Dieser Abschnitt wird bis Mittwoch, 14. August 2024, in Richtung Blaubach ebenfalls voll gesperrt sein. Ab Mittwoch, 14. August, bis Freitag, 30. August 2024, wird der Verkehr einspurig geführt.

Die Arbeiten werden in Tag- und Nachtschicht ausgeführt. Die entsprechenden Umleitungen werden ausgeschildert. Gesamtbauzeit: seit 25. März bis 30. August 2024. Baukosten: etwa vier Millionen Euro.

Stadtbezirk Lindenthal

Berrenrather Straße, Höhe Manderscheider Platz (Sülz)

Die Fahrbahndecke der Berrenrather Straße in Höhe des Manderscheider Platzes ist schadhaft und wird in beiden Fahrtrichtungen erneuert. Von Montag, 8. Juli, bis Freitag, 12. Juli 2024, erfolgen im Abschnitt Berrenrather Straße 356 bis 367, jeweils zwischen 9 und 15 Uhr, Reparaturarbeiten im Auftrag der Stadt Köln. Der Verkehr wird an der Baustelle vorbeigeführt. Die Bushaltestellen der KVB und des RVK werden verlegt: in Fahrtrichtung stadteinwärts in Höhe Berrenrather Straße 363 beziehungsweise 359, in Fahrtrichtung stadtauswärts in Höhe Berrenrather Straße 356. In der Nacht von Donnerstag, 11. Juli, auf Freitag, 12. Juli 2024, wird zwischen 22 und 6 Uhr unter Vollsperrung der Berrenrather Straße die neue Fahrbahndecke eingebaut. In diesem Zeitraum werden der Kfz- und der Radverkehr umgeleitet. Fußgänger*innen können die Arbeitsstelle jederzeit passieren. Baukosten: rund 40.000 Euro.

Stadtbezirk Ehrenfeld

Venloer Straße/Wolffsohnstraße (Bickendorf)

Die Stadt Köln hat am Freitag, 17. Mai 2024, mit den Arbeiten zur Erneuerung der Ampelanlage im Kreuzungsbereich Venloer Straße/Wolffsohnstraße begonnen. Zunächst wurde eine mobile Ersatzampelanlage installiert, die den Verkehr während der gesamten Bauzeit regelt. Einengungen von Fahrbahnen und Gehwegen erfolgen so, dass Verkehrsteilnehmer*innen die Arbeitsbereiche jederzeit passieren können. Die verkehrseinschränkenden Arbeiten finden außerhalb der Hauptverkehrszeiten zwischen 9 und 15 Uhr, teilweise auch nachts, statt. Im Rahmen der Modernisierung werden die Signale der Ampelanlage in stromsparender LED-Technik erneuert und der Kreuzungsbereich wird sehbehindertengerecht ausgestattet. Gleichzeitig wird die Ampelanlage mit neuer Technik an den Verkehrsrechner angeschlossen und mit einer optimierten Verkehrssteuerung ausgestattet. So verbessert sich der Verkehrsfluss im Kreuzungsbereich. Bauzeit: 17. Mai bis Ende Juli 2024. Baukosten: rund 320.000 Euro.

Stadtbezirk Nippes

Jesuitengasse (Weidenpesch)

Im Zuge der Arbeiten in der Jesuitengasse zwischen Amboßstraße und Schmiedegasse werden aktuell im dritten Bauabschnitt die Bordsteinanlagen, Plattenbeläge im Gehweg und die Fahrbahndecke erneuert. Dafür ist der Kreuzungsbereich Jesuitengasse/Florianstraße/Amboßstraße/Feuerstraße von Mittwoch, 19. Juni, bis einschließlich Mittwoch, 21. August 2024, vollständig gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Fußgänger*innen werden an der Baustelle vorbei geleitet. Baukosten: rund 950.000 Euro.

Stadtbezirk Chorweiler

Ernstbergstraße (Blumenberg)

Auf der Ernstbergstraße wird in Höhe des Schulzentrums ein Fußgängerüberweg errichtet. Zudem wird im Einmündungsbereich Ernstbergstraße/Kallbergstraße die Fahrbahndecke saniert. Die Arbeiten werden abschnittsweise ausgeführt. Der Verkehr wird gesichert an der Baustelle vorbeigeführt. Bauzeit: voraussichtlich Montag, 8. Juli, bis Mittwoch, 21. August 2024. Baukosten: rund 126.000 Euro.

Weichselring (Chorweiler)

Seit September 2022 werden auf dem Weichselring Sanierungsarbeiten durchgeführt, da die Fahrbahn und die Gehwege in einem stark beschädigten Zustand sind. In der aktuellen neunten Bauphase wird voraussichtlich noch bis Sonntag, 7. Juli 2024, der Abschnitt Nogatstraße bis Warthestraße saniert. Wie in den vorherigen Abschnitten werden die Bordsteinanlagen, der Plattenbelag des Gehwegs und die Fahrbahndecke erneuert. Von Montag, 8. Juli, bis Mittwoch, 21. August 2024, wird in der zehnten Bauphase im Bereich des Schulzentrums Merianstraße 7-9 die KVB-Haltestelle „Weichselring“ umgebaut. Der Verkehr wird gesichert an der Baustelle vorbeigeführt. Bauzeit: Montag, 8. Juli, bis Mittwoch, 21. August 2024. Gesamtbauzeit: 19. September 2022 bis 31. Oktober 2024. Baukosten: rund 3,3 Millionen Euro.

Athener Ring/Kreisverkehr Willi-Suth-Allee (Chorweiler)

Von Montag, 8. Juli, bis voraussichtlich Montag, 22. Juli 2024, wird der Kreisverkehr Athener Ring/Willi-Suth-Allee instandgesetzt. Für den ÖPNV wurde eine provisorische Ausfahrt eingerichtet, sodass der KVB-Busbetrieb nicht gestört wird. Der Kfz-Verkehr wird umgeleitet. Baukosten: etwa 29.200 Euro.

Stadtbezirk Kalk

Olpener Straße/Ostmerheimer Straße (Merheim)

Die Stadt Köln hat am Montag, 1. Juli 2024, mit den Arbeiten zur Erneuerung der Ampelanlage im Kreuzungsbereich Olpener Straße/Ostmerheimer Straße/Kieskaulerweg begonnen. Seit Montag, 24. Juni 2024, wurden Vorbereitungen im Gehwegbereich getroffen. Am Mittwoch, 10. Juli 2024, wird eine mobile Ersatzampelanlage installiert, die den Verkehr während der Bauzeit regelt. Einengungen von Fahrbahnen und Gehwegen erfolgen überwiegend so, dass Verkehrsteilnehmer*innen die Baustelle passieren können. Im Rahmen der Erneuerung wird die Fahrbahndecke an den Kreuzungen Kieskaulerweg und Ostmerheimer Straße halbseitig saniert. Für die Fahrbahnsanierung im Kreuzungsbereich Olpener Straße/Ostmerheimer Straße muss die Zufahrt zur Olpener Straße an zwei Wochenenden gesperrt werden. Zudem muss die Olpener Straße stadtauswärts zeitweise gesperrt werden. Um die Beeinträchtigung des Verkehrs möglichst gering zu halten, wird diese Sperrung für zwei Nächte im genannten Zeitraum erfolgen. Eine Umleitung wird vor Ort ausgeschildert. Bauzeit: Montag, 24. Juni, bis voraussichtlich Mitte Oktober 2024. Baukosten: rund 750.000 Euro.

Stadtbezirk Mülheim

Herler Straße (Buchheim)

Seit November 2023 wird die Platzfläche entlang der Ladenlokale auf der Herler Straße und anliegenden Freiflächen neugestaltet und aufgewertet. Um die Aufenthaltsqualität im Umfeld der Herler Straße zu verbessern, wird der Straßenverlauf zugunsten neuer Platzflächen angepasst. Die Arbeiten werden innerhalb der Sommerferien fortgeführt, sodass ab Ende Juli 2024 mit dem nächsten Bauabschnitt die Sperrung der nördlichen Johanniterstraße aufgehoben und der Bereich Herler Straße/Kniprodestraße gesperrt wird. Ob der Verkehr währenddessen an der Baustelle vorbeigeführt wird, oder ob Umleitungsstrecken ausgewiesen werden, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Da es sich um ein laufendes Großprojekt handelt und der weitere Verlauf durch zahlreiche Faktoren beeinflusst wird, können genauere Angaben erst kurzfristig gemacht werden. Bauzeit: gesamte Ferienzeit, Gesamtbauzeit: 2. November 2023 bis 30. November 2024. Baukosten: etwa drei Millionen Euro.

Berliner Straße/Am Flachsrosterweg/Fixheider Weg (Höhenhaus)

Am 11. Juni 2024 wurde mit den Arbeiten zur Erneuerung der Ampelanlage im Kreuzungsbereich Berliner Straße/Fixheider Weg/„Am Flachsrosterweg“ begonnen. Zunächst wurde eine mobile Ersatzampelanlage installiert, die den Verkehr während der gesamten Bauzeit regelt. Die Arbeiten werden so durchgeführt, dass nacheinander je eine Fahrspur auf der Berliner Straße gesperrt wird. Der Fußgängerüberweg zwischen Fixheider Weg und „Am Flachsrosterweg“ wird verlegt in Richtung Berliner Straße, Hausnummer 376. Fußgänger*innen und Radfahrer*innen werden an der Baustelle vorbeigeführt. Im Verlauf der Arbeiten muss der Einmündungsbereich der Straße „Am Flachsrosterweg“ voll gesperrt werden. Dies erfolgt voraussichtlich an zwei bis drei Tagen in der Woche von Montag, 5. August, bis Freitag, 9. August 2024. Die Umleitung wird ausgeschildert und verläuft über die Berliner Straße, den Höhenhauser Ring und den Dünnwalder Kommunalweg. Bauzeit: 11. Juni bis voraussichtlich Mitte August 2024. Baukosten: rund 220.000 Euro.

Ampel-Erneuerung im Kreuzungsbereich Berliner Straße/Steinkaulerstraße (Mülheim)

Die Stadt Köln beginnt voraussichtlich am Montag, 5. August 2024, mit den Arbeiten zur Erneuerung der Ampelanlage im Kreuzungsbereich Berliner Straße/Steinkaulerstraße. Zunächst wird eine mobile Ersatzampelanlage installiert, die den Verkehr während der gesamten Bauzeit regelt. Einengungen von Fahrbahnen und Gehwegen erfolgen so, dass Verkehrsteilnehmende die Arbeitsbereiche jederzeit passieren können. Im Rahmen der Modernisierung werden die Signale der Ampelanlage in stromsparender LED-Technik erneuert und der Kreuzungsbereich wird sehbehindertengerecht ausgestattet. Gleichzeitig wird die Ampelanlage mit neuester Technik an den Verkehrsrechner angeschlossen und mit einer neuen, optimierten Verkehrssteuerung ausgestattet. So verbessert sich der Verkehrsfluss im Kreuzungsbereich. Bauzeit: Montag, 5. August, bis Ende Oktober 2024. Baukosten: rund 435.000 Euro.

Quelle: Stadt Köln, Fotocredit: KNJ/Martina Uckermann

Zur Quelle wechseln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert