Kölner Grüne wählen Stefan Wolter zum Vorsitzenden

Kölner Grüne wählen Stefan Wolter zum Vorsitzenden

Report-K Köln | Die Kölner Grünen wählen einen neuen Vorsitzenden: Stefan Wolters. Die Wahl war notwendig geworden weil Frank Jablonski von seinem Amt zurücktrat als er das Landtagsmandat in Lindenthal holte und mittlerweile Mitglied des Landtags von Nordrhein-Westfalen ist. Wolters war bisher Schatzmeister der Partei und ist 44 Jahre alt. Er ist Immi und stammt…

Weiter
Schmutzige Wahlen bei der AfD-NRW

Schmutzige Wahlen bei der AfD-NRW

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck / Zur Quelle wechseln Der Stern enthüllt einen Tonmitschnitt des AfD-Parteitages in Oberhausen: Lügen hinter verschlossenen Türen, Vorwürfe wegen angeblichem Koks-Konsums und Sex. Der Machtkampf der AfD in NRW wird dreckig. Zur Quelle wechseln

Weiter
Türkei: Wahlen als Überfall auf die Opposition

Türkei: Wahlen als Überfall auf die Opposition

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck / Zur Quelle wechseln Aus blauem Himmel herab hat die Regierung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan die Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in der Türkei auf den 24. Juni vorgezogen. Auf den ersten Blick erscheint die Ankündigung wie eine Panik-Reaktion. Hatte doch Erdoğan noch vor wenigen Tagen versprochen, dass die Wahlen…

Weiter
Nein, die Fraktionsvorsitzende der Thüringer Linken will geheime Wahlen nicht abschaffen

Nein, die Fraktionsvorsitzende der Thüringer Linken will geheime Wahlen nicht abschaffen

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck / Zur Quelle wechseln Die Linken-Politikerin Susanne Hennig-Wellsow sagt im ZDF-Morgenmagazin, wie sie verhindern möchte, dass Parteikollege Bodo Ramelow mit Hilfe der Stimmen der AfD zum Ministerpräsident Thüringens gewählt wird. Sie spricht aber nicht davon – wie in einem Artikel von PI-News behauptet – geheime Wahlen abzuschaffen. Zur Quelle wechseln

Weiter
Uni-Demokratie: Studierende wählen kaum

Uni-Demokratie: Studierende wählen kaum

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck / Zur Quelle wechseln Gerade einmal rund 15 Prozent der Studierenden in Deutschland beteiligen sich bei Wahlen für Uni-Parlamente. Dabei geht es um viel Geld. CORRECTIV hat erstmals deutschlandweit die Wahlbeteiligung ausgewertet. Sie ist nicht das einzige Problem der studentischen Demokratie. Zur Quelle wechseln

Weiter

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck / Zur Quelle wechseln

Gerade einmal rund 15 Prozent der Studierenden in Deutschland beteiligen sich bei Wahlen für Uni-Parlamente. Dabei geht es um viel Geld. CORRECTIV hat erstmals deutschlandweit die Wahlbeteiligung ausgewertet. Sie ist nicht das einzige Problem der studentischen Demokratie.

Zur Quelle wechseln

Gefällt Ihnen Lindweiler.de? Bitte verbreiten Sie es weiter :)

Jetzt den Lindweiler Newsletter abonieren!

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck / Zur Quelle wechseln

Gerade einmal rund 15 Prozent der Studierenden in Deutschland beteiligen sich bei Wahlen für Uni-Parlamente. Dabei geht es um viel Geld. CORRECTIV hat erstmals deutschlandweit die Wahlbeteiligung ausgewertet. Sie ist nicht das einzige Problem der studentischen Demokratie.

Zur Quelle wechseln

Holler Box