Polen: Zehntausende Nationalisten zogen beim Unabhängigkeitsmarsch durch Warschau

Polen: Zehntausende Nationalisten zogen beim Unabhängigkeitsmarsch durch Warschau

Belltower.News Am Freitag, dem 11. November, zogen zehntausende Nationalist*innen, fundamentale Christ*innen, Abtreibungsgegner*innen, Rassist*innen und Neonazis anlässlich des polnischen Unabhängigkeitstages durch Warschau. Das diesjährige Motto lautete „Starke Nation – Großes Polen“. Unser Demo-Bericht mit Fotos. Bereits am Vormittag waren zahlreiche Stände im Stadtzentrum von Polen aufgebaut. Quelle

Weiter
Köln Triathlon: Strecke führt durch die Innenstadt

Köln Triathlon: Strecke führt durch die Innenstadt

Report-K Köln | ots | Der Köln Triathlon geht mit neuem Veranstalter und neuen Strecken am Sonntag, 4. September 2022, zur Premiere an den Start. Ab 8 Uhr sind rund 2.200 Athlet*innen als Einzelsportler*innen – über die Mittel-, olympische oder Jedermann-Distanz – oder im Team als Olympische Staffel unterwegs durch die Innenstadt. Alle Sportler*innen schwimmen…

Weiter
Nürnberger Kodex: NS-Verharmlosung und Shoa-Relativierung durch Querdenker

Nürnberger Kodex: NS-Verharmlosung und Shoa-Relativierung durch Querdenker

Belltower.News Am Samstag „gedachten“ in Nürnberg mehrere tausend Querdenker:innen dem 75. Jubiläum des Nürnberger Kodex. Dabei kam es zu Holocaustrelativierungen und Angriffen auf Pressevertreter:innen. Ein Demobericht. Ab Dezember 1946 mussten sich 20 Ärzt:innen, ein Jurist und zwei Verwaltungsspezialisten im Nürnberger Ärzteprozess für ihre Taten während der NS-Zeit verantworten. Ihnen wurde unter anderem… Quelle

Weiter

Fluthelfer durch Reker und Reul geehrt

Report-K Köln | Große Ehrung für Hunderte Fluthelden am Sonntag auf der Ostkampfbahn im Sportpark Müngersdorf. NRW-Innenminister Herbert Reul und Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker übergaben Flutmedaillen an viele Helfer, die bei der Hochwasser-Katstrophe im letzten Jahr im Einsatz waren. Es ist eine riesige Tragödie gewesen, die sich am 14. Juli 2021 ereignet hat. Fluten haben…

Weiter
Krankensammellager für Zwangsarbeiter im Gremberger Wäldchen: Vergessen, verdrängt und durch den Ausbau der A4 bedroht

Krankensammellager für Zwangsarbeiter im Gremberger Wäldchen: Vergessen, verdrängt und durch den Ausbau der A4 bedroht

Report-K Köln | Im Gremberger Wäldchen in Köln befand sich in den Jahren 1942 bis 1945 das einzige Krankensammellager für Zwangsarbeiter im Rheinland. Das Krankensammellager für Zwangsarbeiter im Gremberger Wäldchen ist der Ort eines monströsen Kriegsverbrechens von Kölner Volksturmmännern, Kölner Hitlerjugend und lokalen Kölner NSDAP-Funktionären zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Der Ort, der als „Sterbelager“…

Weiter
Beschuss durch russische oder ukrainische Truppen? „Tagesschau“ korrigiert Bericht über Angriff auf einen Markt in Donezk

Beschuss durch russische oder ukrainische Truppen? „Tagesschau“ korrigiert Bericht über Angriff auf einen Markt in Donezk

Dieser Artikel stammt von CORRECTIV.Faktencheck! Dieselben Bilder, doch unterschiedliche Berichte – während die Nachrichtenagentur Reuters von einem ukrainischen Angriff im ostukrainischen Donezk berichtete, schrieb die „Tagesschau“ den Beschuss russischen Truppen zu. Der Bericht der „Tagesschau“ wurde nachträglich in der Mediathek korrigiert. Zur Quelle wechseln

Weiter
Politisch motivierte Kriminalität: Neues Hoch durch massiven Antisemitismus und „Querdenken“

Politisch motivierte Kriminalität: Neues Hoch durch massiven Antisemitismus und „Querdenken“

Belltower.News Die Zahl der politisch motivierten Straftaten ist im Jahr 2021 erneut deutlich gestiegen, auf 55.048 Fälle. Das ist ein Anstieg um 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Verantwortlich ist dafür vor allem die „Querdenken-Szene“. Besorgniserregend ist zudem ein massiver Anstieg antisemitischer Straftaten. Am 10. Mai 2022 stellten Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) und Holger Münch……

Weiter
Adenauer Weiher: Gefahr durch Blaualgen

Adenauer Weiher: Gefahr durch Blaualgen

Report-K Köln | Der Adenauer Weiher ist für viele Menschen in Köln ein beliebtes Ausflugsziel. Jetzt müssen die Besucher jedoch aufpassen, denn aktuell besteht im Adenauer Weiher zurzeit Gefahr durch Blaualgen. Bei einer Kontrolle wurde festgestellt, dass das Gewässer vorübergehend von Cyanobakterien, sogenannten Blaualgen, befallen ist. Blaualgen können hautreizend und giftig wirken. Menschen und Tiere…

Weiter

Report-K

Köln | Der Adenauer Weiher ist für viele Menschen in Köln ein beliebtes Ausflugsziel. Jetzt müssen die Besucher jedoch aufpassen, denn aktuell besteht im Adenauer Weiher zurzeit Gefahr durch Blaualgen.

Bei einer Kontrolle wurde festgestellt, dass das Gewässer vorübergehend von Cyanobakterien, sogenannten Blaualgen, befallen ist. Blaualgen können hautreizend und giftig wirken.

Menschen und Tiere sollten in dem Gewässer nicht baden. Unabhängig davon, dass die Temperaturen im Mai nicht dazu einladen, ist – gemäß der Kölner Stadtordnung – das Baden in öffentlichen Gewässern ohnehin verboten.

Adenauer Weiher: Kontakt mit Wasser vermeiden

Der Kontakt mit dem Wasser sollte vermieden werden und mitgeführte Haustiere, zum Beispiel Hunde, sollten nicht aus dem Weiher trinken. Aufgestellte Schilder am Weiher weisen darauf hin.

Blaualgen kommen in geringer Menge in nahezu jedem Gewässer vor und sind weitgehend ungefährlich. Wenn sie sich – beispielsweise bei starker Sonneneinstrahlung – stark vermehren, bilden sie Gifte und können die Wasserqualität einschränken und die Gesundheit von Menschen und Tieren gefährden.

Ansprechpartner: Holger Weiffen, Telefon 0221 221-22732, Mobil 0163 5385319, E-Mail holger.weiffen@steb-koeln.de

The post Adenauer Weiher: Gefahr durch Blaualgen appeared first on Report-K.

Zur Quelle wechseln

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Verpassen Sie keine zukünftigen Beiträge, indem Sie uns folgen!

Gefällt Ihnen Lindweiler.de? Bitte verbreiten Sie es weiter :)

Jetzt den Lindweiler Newsletter abonieren!

Report-K

Köln | Der Adenauer Weiher ist für viele Menschen in Köln ein beliebtes Ausflugsziel. Jetzt müssen die Besucher jedoch aufpassen, denn aktuell besteht im Adenauer Weiher zurzeit Gefahr durch Blaualgen.

Bei einer Kontrolle wurde festgestellt, dass das Gewässer vorübergehend von Cyanobakterien, sogenannten Blaualgen, befallen ist. Blaualgen können hautreizend und giftig wirken.

Menschen und Tiere sollten in dem Gewässer nicht baden. Unabhängig davon, dass die Temperaturen im Mai nicht dazu einladen, ist – gemäß der Kölner Stadtordnung – das Baden in öffentlichen Gewässern ohnehin verboten.

Adenauer Weiher: Kontakt mit Wasser vermeiden

Der Kontakt mit dem Wasser sollte vermieden werden und mitgeführte Haustiere, zum Beispiel Hunde, sollten nicht aus dem Weiher trinken. Aufgestellte Schilder am Weiher weisen darauf hin.

Blaualgen kommen in geringer Menge in nahezu jedem Gewässer vor und sind weitgehend ungefährlich. Wenn sie sich – beispielsweise bei starker Sonneneinstrahlung – stark vermehren, bilden sie Gifte und können die Wasserqualität einschränken und die Gesundheit von Menschen und Tieren gefährden.

Ansprechpartner: Holger Weiffen, Telefon 0221 221-22732, Mobil 0163 5385319, E-Mail holger.weiffen@steb-koeln.de

The post Adenauer Weiher: Gefahr durch Blaualgen appeared first on Report-K.

Zur Quelle wechseln

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Verpassen Sie keine zukünftigen Beiträge, indem Sie uns folgen!

Holler Box
PRIVACY · GRIP · MAGIC