Kölner Hunde-Speeddating sammelt Spenden

Kölner Hunde-Speeddating sammelt Spenden

Report-K

Köln | Hunderttausende Hunde aus dem Tierschutz suchen jedes Jahr ein Zuhause. In der Masse von Vereinen, Websites und Inseraten gehen die einzelnen Hunde schnell unter. Bark Date ist das erste Live-Event für Hunde aus dem Tierschutz. Hier können Menschen Hunde unverbindlich und vereinsübergreifend kennenlernen, die ein Zuhause suchen. 5.000 Euro sollen nun mit einem Spendenaufruf zusammenkommen, um das Team zu unterstützen und damit vielen Hunden ein neues Zuhause zu geben.

„Ich, die Gründerin von Bark Date, bin Tierärztin und seit fast 10 Jahren im Tierschutz aktiv. Im letzten Jahr wollte ich einer tollen Hündin aus einem rumänischen Tierheim in ein neues Zuhause verhelfen und habe dabei festgestellt, dass ihr Steckbrief in den Massen von Inseraten im Internet einfach untergeht. Meine Idee: Ich ziehe ihr ein rotes Halstuch mit der Aufschrift „Adopt me“ an und laufe mit ihr durch die Kölner Parks. Bark Date ist innerhalb weniger Wochen wahnsinnig erfolgreich geworden. Neben mir arbeitet inzwischen ein kleines Team ehrenamtlich an der Organisation und Umsetzung“, lautet es im Spendenaufruf auf GoFundMe von Lisa Williamson aus Köln-Neustadt-Süd.

„Doch die Produktion der roten Halstücher und Plakate, die Gründung, die Reisekosten und die Organisationstools – all das verursacht Kosten, die wir derzeit, zusätzlich zu unserem ehrenamtlichen Engagement, selbst tragen.“

Der Link zur Spendenaktion: https://www.gofundme.com/f/bark-date-tierschutzhunde-suchen-ein-zuhause.

agr

Zur Quelle wechseln

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Verpassen Sie keine zukünftigen Beiträge, indem Sie uns folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert