Rheinfähre Fritz Middelanis bleibt weiterhin außer Betrieb

Rheinfähre Fritz Middelanis bleibt weiterhin außer Betrieb

Report-K

Köln | agr | Nach dem Ausfall der Steuerungseinheit auf der Rheinfähre Fritz Middelanis am 5. Dezember 2023 hat die „Rheinfähre Köln-Langel / Hitdorf GmbH“ als Betreibergesellschaft die Fähre außer Dienst gestellt. Dies gelte auch für die Zeit der Sperrung der A1-Autobahnbrücke bei Leverkusen zwischen dem 19. Januar und 4. Februar 2024.

„Um die Ursachen für die Havarie zu klären, sind drei Gutachten bezüglich Hydraulik, elektrischer Steuerung und Bordelektronik notwendig, die von unterschiedlichen Experten angefertigt werden. Leider ist ein Gutachter erkrankt, sodass es hier zu einer Verzögerung kommt“, so Norbert Di Raimondo, Geschäftsführer der Rheinfähre Köln-Langel / Hitdorf GmbH, in einem schriftlichen Statement.

Er erklärte weiter: „So lange diese Analysen nicht komplett vorliegen, ist ein Betrieb nicht möglich, da wir das System als Ganzes betrachten müssen. Es ist auch keine Alternative, auf eine Beschleunigung des Prozesses zu drängen. Die Sicherheit von Passagieren und Personal muss gewährleistet sein. Ein weiterer Zwischenfall wie im Dezember wäre nicht zu verantworten.“

Zur Quelle wechseln

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Verpassen Sie keine zukünftigen Beiträge, indem Sie uns folgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert