Köln Lindweiler

Das Infoportal des SC Lindweiler e.V.

Konzeption

Sportclub – Lindweiler e.V.

Wir sind wieder in der Turnhalle ab:

Aktuelle Angebote: Turnhalle Soldiner Str. 68, 50767 K. – Lindweiler

Wir sind Multikulturell!
Konzeption der Abteilungen

“Eltern – Kind – Turnen u. Kinderturnen ”

Ziel der Kinderturnabteilung ist es, den Kindern Freude an der Bewegung zu vermitteln und
einen ersten Einblick in verschiedene Sportarten zu geben. Die Kinder entwickeln hier
Grundfertigkeiten, die später zu Grundfähigkeiten gefestigt werden sollen. Das sind z.B.
Ballrollen, Fangen, Werfen, Balancieren, Klettern, Hüpfen und Springen. Durch den Spaß,
den sie hier erleben, soll für ihr späteres Leben die Freude an der Bewegung geweckt werden.
Kinderturnen beginnt bereits mit dem frühen Einstieg in die Bewegung – nämlich mit dem
Eltern-Kind Turnen für 2-3 Jährige, das fließend mit dem Kinderturnen weitergeführt wird.
Danach bieten wir für Grundschulkinder Geräteturnen, Leichtathletik bzw. die Stunde “Rund
um den Ball” an.
Kinderturnen ist wichtig, hält fit und macht Spaß
Kinderturnen formt die Persönlichkeit der Kinder, weil sich die Kleinen in der Gruppe mit
anderen auseinandersetzen müssen, Kompromisse eingehen und gesellschaftliche Normen
beachten sollen. Dies wird im sozialen und im kognitiven Bereich geschult.
Sozialer Bereich: Kontakte zu anderen aufzunehmen – Gruppenverhalten praktizieren – auf
andere Rücksicht nehmen – offen sein für Vorschläge anderer – Toleranz üben
Kognitiver Bereich: Spielregeln lernen und behalten – Spielregeln umsetzen – physikalische
Gesetze handelnd erfahren
Im Kinderturnen erlernen die Kinder Grundtätigkeiten spielerisch, die sie zu Hause und in der
Umwelt sehr oft brauchen und wieder finden. Deshalb bewegen sich Kinder, die im
Kleinkindalter in die Turnstunde gehen, viel sicherer und haben deshalb auch weniger
Unfälle. Studien beweisen, dass Kinder, die regelmäßig zum Turnen gehen, viel besser und
kontrollierter ‘Fallen’ können, weil sie sich und ihren Körper besser kennen und sich so
auch weniger Verletzungen zuziehen. Kondition wird verbessert, Koordination gefördert.
Motorischer Bereich: Grundtätigkeiten anwenden – Bewegungserfahrung sammeln –
Bewegungssicherheit gewinnen – koordinative Fähigkeiten einsetzen – konditionelle
Fähigkeiten fördern
Kinder, die sich in einer Gruppe schon öfter mit anderen auseinandersetzen mussten und dies
auch gelernt haben können auch im affektiv-emotionalen Bereich gefestigt werden. Das heißt
Kinder können Misserfolge, auch im späteren Leben viel besser verarbeiten und wegstecken.
Affektiv-emotionaler Bereich: Freude am gemeinsamen Spiel – mit Misserfolgen fertig
werden – mit Erfolgen umgehen können – Selbstwertgefühl entwickeln – Selbstbewusstsein
aufbauen – Wahrnehmung wird gefördert
Durch das Arbeiten mit den verschiedenen Sinnen wird das Kind rundum gefördert und
geschult. Wahrnehmung: Hören – Begreifen; Sehen – Begreifen; Tasten – Begreifen
Konzentration: Durch die Bewegung und den ständigen Drang zu neuem wird die kindliche
Neugierde genutzt um die allgemeine Kondition zu verbessern.

Kondition: Kraft – Ausdauer – Gewandtheit – Geschicklichkeit
Auf diese Art und Weise wird im Kinderturnen das Kind als Ganzes gesehen und die
Persönlichkeit unserer Kinder durch das Arbeiten mit Phantasie und Kreativität die
Gesundheit unserer Kinder durch das Kinderturnen gestärkt.
Aktuelle Angebote in unserem Verein:
Eltern-Kind-Gruppe: “Turn Zwerge” für Kinder von 2-3 Jahren.
Hier wird schon unseren kleinsten Mitgliedern der Spaß an der Bewegung vermittelt. Die
Kinder dürfen sich nach Lust und Laune an den einzelnen Geräten austoben. Das sind z.B.
das Trampolin, die Bänke umfunktioniert als Rutsche I Balancierstange oder Matten zum
Rein springen.

Fester Bestandteil dieser Stunden ist am Anfang das Begrüßungslied und ein Mitmach-Lied
zum Aufwärmen. Mit Hilfe von Kleingeräten wie Ball, Reifen oder Seile werden die
grobmotorischen Fähigkeiten wie Gehen, Laufen, Rennen, Hüpfen und Springen angebahnt
und vertieft. Dadurch werden auch die Koordinationsfähigkeit und der Gleichgewichtssinn
geschult. Danach geht es an die Gerätelandschaften, die ohne große Vorgabe erobert werden.

Eltern und Übungsleiterinnen sollen Fehlhaltungen bei den Kindern erkennen und durch geeignete Turnübungen korrigieren, sowie Talente erkennen und fördern.
Die erste Pflicht der Übungsleiterinnen ist die Sicherheit der Kinder auf allen Ebenen.
Von den Übungsleiterinnen sollen 1/2 Jährlich Sicherheitsübungen durchgeführt
werden, heißt schnelles und geordnetes Verlassen der Turnhalle. Und für die
großen Kinder eine Einführung in die Erste Hilfe.
Gruppe” TurnTiger” für Kinder von 4-5 Jahren.
Dieses Angebot richtet sich an Kinder, die schon ohne Eltern turnen möchten. Diese
Themenstunden bieten eine gute Möglichkeit, ohne Leistungsdruck, dafür aber mit sehr viel
Spaß und großer Motivation, Kinder in ihrer motorischen und sozialen Entwicklung zu
unterstützen.
Ähnlich wie beim Eltern-Kind- Turnen beginnt die Stunde mit einem Begrüßungslied und
einem spielerischen Aufwärmen. An den schwierigeren Gerätelandschaften sollen die Kinder
schon bestimmte Bewegungsabläufe unter Anleitung ausprobieren. Die Turnstunde endet mit
einem Abschlussspiel.
Gruppe” Turn Kids” für Kinder ab 6 Jahren.
Ziel dieser Gruppe ist, den Kindern die Grundlagen des Geräteturnens zu vermitteln. Die
Gruppe besteht aus Jungen und Mädchen. Es werden gezielt einfache Bewegungsabläufe und
kleinere Übungen z.B. am Boden, Kasten, Reck oder an den Ringen eingeübt. Spiele, die die
Konzentration, das Merk / Denkvermögen und die Reaktion fordern runden die einzelnen
Stunden ab.

Folkloretänze im SC – Lindweiler
Wir als Sportclub – Lindweiler eV. haben uns in diesem Jahr 2018 vorgenommen
verschiedene Volkstänze in unserem Verein mit einzubinden.
In unserem Verein können Kinder zwischen 4 bis 10 Jahren Volkstänze stressfrei erlernen.
Sie erlernen erste Tanzschritte und kleine Choreographien.
Tanzen stärkt das Selbstbewusstsein, motiviert und verändert den Umgang mit der Umwelt,
Aggressionen werden abgebaut, eine schöne selbstbewusste Körperhaltung wird geschult.
Und natürlich geht es um die gemeinsame Freude an der Bewegung
und um Spaß in der Gruppe.
Wir haben uns vorgenommen verschiedene Volkstänze in diesem Jahr in unsere Zielgruppe
einzubinden Osteuropäische Tänze wie Halay (Türkei) oder Sirtaki (Griechenland) werden
unser ersten Volkstänze sein, und später Flamenco (Spanien) auch andere Tänze sind
möglich.
Halay

Halay wird typischerweise nebeneinander in Reihe getanzt, wobei sich die Tänzerinnen und
Tänzer mit den kleinen Fingern einhaken, an der Hand halten oder sich an den Schultern
fassen. Je nach Art werden die Arme gerade nach unten gestreckt, nach vorn geschwungen
oder bei gebeugten Armen die Hände gewippt, dabei wird der kleine Finger weiterhin
dauerhaft gefasst

Sirtaki
Er wird in einer Reihe getanzt, wobei die Tänzer ihre Arme über die Schultern der Nachbarn
legen. Dies unterscheidet ihn von den traditionellen Tänzen, die meist im Kreis, mit
gefassten Händen, getanzt werden.

Flamenco

Die Begleitung metrisch gebundener Palos erfolgt traditionell durch Klatschen (palmas, von palma, Handfläche). Es gibt zwei Arten von palmas: palmas claras, auch palmas agudas, die laut und hell, und palmas sordas, die leiser und dumpf klingen. Je nach metrischer Position der Schläge unterscheidet man zwischen ‘palmas a tiempo’ und ‘palmas a contratiempo’ (auf bzw. nach dem metrischen Puls). Wenn mehrere Akteure Palmas ausführen, werden die Schlagfolgen zur Intensitätssteigerung häufig miteinander “verzahnt”, so dass sogenannte “komplementäre Rhythmen” von hoher Dichte entstehen. Manche Flamenco Künstler erreichen einen ähnlichen Effekt, indem sie mit den Lippen einen dem Klang der Palmas ähnlichen Schnalzlaut erzeugen.

Vorschlag für die OGTS
Gruppe” Turn Kids” für Kinder ab 6 Jahren.
Ziel dieser Gruppe ist, den Kindern die Grundlagen des Geräteturnens zu vermitteln. Die
Gruppe besteht aus Jungen und Mädchen. Es werden gezielt einfache Bewegungsabläufe und
kleinere Übungen z.B. am Boden, Kasten, Reck oder an den Ringen eingeübt. Spiele, die die
Konzentration, das Merk / Denkvermögen und die Reaktion fordern runden die einzelnen
Stunden ab.
Gruppe “Rund um Ball” für Kinder ab 8 Jahren.
Hier werden die “großen” Kinder an erste Ballsportarten herangeführt. Im 6-wöchigen Turnus
werden Handball, Hallenhockey und Badminton ausprobiert.
Gruppe “Leichtathletik” ab 8 Jahren
Die Kinderleichtathletik soll die Kinder spielerisch an diese Sportart heranführen.
Vielfältiges Laufen, Springen und Werfen stehen dabei genauso im Vordergrund wie Inhalte
aus den Bereichen Turnen und Spiel.

Wirbelsäulengymnastik
Rückenschmerzen gehören in Deutschland zu den häufigsten körperlichen Beschwerden: So geben etwa 70 Prozent der Deutschen an, dass Sie mindestens einmal pro Jahr unter Rückenschmerzen leiden. Oft ist eine vorwiegend sitzende Tätigkeit und zu wenig Bewegung der Auslöser der Rückenschmerzen: In der Folge können nämlich schmerzhafte Verspannungen im Rücken entstehen. Mit regelmäßiger Rückengymnastik lassen sich die Beschwerden jedoch häufig gut in den Griff bekommen.

OGTS

BEWEGUNGS- UND SPORTANGEBOTE AN DEN GRUNDSCHULEN IM OFFENEN GANZTAG
Die Kooperation von Schulen und Sportvereinen wichtig weil,
-Schulsport und Vereinsport gemeinsam Verantwortung für die motorische Entwicklung von
Kindern und Jugendlichen in unserer Gesellschaft tragen,
-durch die Zusammenarbeit von Schulen und Sportvereinen neu ergänzende, vielzeitige
Bewegungs-,Spiel- und Sportangebote für Kinder und Jugendliche eingerichtet werden
können,
-Bewegung, Spiel und Sport die Kinder und Jugendlichen zu einer dauerhaft
sportbezogenen, gesundheitsbewussten Lebensweise erziehen hilft und zur Bildung
gefestigter Persönlichkeitsstrukturen beitragen kann.
-Weil die Zusammenarbeit allen nützt.
INHALT UNSERER SPORTSTUNDE
l-Ankommen(Wahrnehmungsübungen, mentale Einstimmung)
2-Aufwärmen
3-Hauptteil der Stunde (Geräteturnen, Bodenturnen, Bewegungsspiele, Ringen und
Raufen, Ballspiele, Tanzen etc. … )
4-Entspannungübungen
5-Gespräch
ZIELE:
Das Ziel ist die Entwicklung der Selbständigkeit der Kinder zu fördern.
KÖRPERLlCH-MOTORICHE ASPEKTE:
-verbessern der körperlichen Leistungsfähigkeit und allgemeiner Fitness
-fördern der Körperwahrnehmung
-verbessern der Koordination und Haltung
-entspannen können
SOZIALER UND EMOTIONALER BEREICH:
-Freude an Bewegung, unterstützen des Selbstwertgefühls, der Lebensfreude und
Kommunikation und sozialen Kontakten auch über das Sportangebot hinaus.

LindweilerFreifunkBachhausenDas Wir - Schoetzekaat - Afra-Schützen - Maßanzug Köln